Leseempfehlungen

Mittwoch, 12. Oktober 2011

{Rezension} Die Seelen der Nacht von Deborah Harkness


Verlag: Blanvalet Verlag 
Übersetzer: Christoph Göhler
Gebundene Ausgabe: 800 Seiten
Genre: Fantasy-Roman
ISBN: 978-3764503918
Erscheinungsdatum: 26. September 2011
Preis: 19,99 €


Ashmole 782

Für ihre Recherchen leiht sich die junge Historikerin Diana Bishop in der Bodleian Bibliothek in Oxford ein altes Manuskript aus. Sofort merkt die Hexe, dass auf dem Buch ein mächtiger Zauber liegt. Zwar gehört Diana der alten Hexendynastie des Bishops an, verweigert jedoch schon seit Kindertagen Magie und Zauberei und so gibt Diana auch ohne große Recherche das alte Manuskript wieder zurück. Doch mit der Öffnung des Buches hat sie Hexen, Dämonen und Zauberer auf sich aufmerksam gemacht, denn „Ashmole 782“ birgt Geheimnisse, hinter denen alle magischen Wesen seit Jahrhunderten hinterherjagen. Kurz darauf lernt Diana Professor Matthew Clairmont kennen. Sofort erkennt sie in dem Naturwissenschaftler einen Vampir und doch fühlt  sich Diana auf unerklärlicher Weise zu ihm hingezogen. Allerdings scheint auch Matthew sehr an dem Manuskript interessiert zu sein.

Eines vorneweg: Bei dem vorliegenden Fantasy-Roman scheint es sich offensichtlich um den ersten Teil einer Reihe zu handeln, zumindest lässt dies das Ende vermuten und auch der Verlag weist daraufhin, dass weitere Bücher der Autorin in Vorbereitung seien.

Der Story merkt man praktisch von der ersten Zeile an, dass die Autorin Professorin für europäische Geschichte ist. Immer wieder flechtet Deborah Harkness historische Ereignisse, Informationen zur Alchemie, Hexenverfolgung, literarische Auszüge verschiedener Schriftsteller aus der Vergangenheit, aber auch wissenschaftliche Informationen zum Beispiel zu DNA-Analysen mit ein. Dies ist alles schlüssig und gut dosiert in die Geschichte eingewoben und durchweg informativ und kurzweilig. Zusammen mit der komplexen, intelligenten Story, den Schilderungen von Oxford und der Auvergne wie auch den hervorragend beschriebenen Charaktere sorgt dies für eine atmosphärische Dichte und man fühlt sich die kompletten 800 Seiten wunderbar unterhalten.

Deborah Harkness lässt ihre Protagonistin Deborah selbst ihre Geschichte erzählen, nur ganz selten schiebt sie einen kurzen Handlungsstrang von Matthew mit ein, indem man seine Sicht der Dinge erfährt. Das Leben von Dämonen, Vampiren und Hexen beschreibt die Autorin durchaus realistisch, absolut überzeugend und lässt so diese magischen Wesen wie selbstverständlich unter uns Menschen leben. Ihr Schreibstil ist einfühlsam, bildhaft, geheimnisvoll, fast durchweg spannend, stellenweise herrlich humorvoll und jederzeit fesselnd.

Deborah Harkness gelingt es, die Beziehung zwischen Diana und Matthew nicht zu schnulzig darzustellen. Diana hat anfangs riesige Probleme mit dem extremen Beschützerinstinkt von Matthew, doch je mehr sie über ihn und über Vampire erfährt, umso mehr akzeptiert sie diese auch. Was Diana jedoch nicht davon abhält, sich des Öfteren gegen Matthew aufzulehnen, denn die Hexe ist eine ziemlich sture, moderne und  selbstbewusste Frau, womit der geheimnisvolle, leicht in Zorn geratene und so charismatische Vampir so seine Probleme hat. Die Freundschaft der Beiden steckt somit voller Emotionen und so gibt es auch immer mal wieder heftige Diskussionen und Reibereien zwischen Diana und Matthew, welche die Autorin oftmals herrlich humorvoll beschreibt.


Fazit: Ein fast durchweg sehr spannender und durchaus auch realistisch angelegter Fantasyroman, der durch hervorragend herausgearbeitete Charaktere bis in die kleinste Nebenrolle und einer intelligenten, komplexen Story absolut überzeugt.

Kommentare:

  1. Dieses Buch ist nun definitiv ganz oben auf meiner Wunschliste gelandet, denn es hat mich schon längere Zeit richtig "angelächelt". Nach deiner rezi ist es nun ein "MUSS"! =) Danke!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hach, das hört sich super an und könnte etwas für mich sein. ;-)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Zwei,

    ich kann es Euch wirklich nur empfehlen, es ist absolut klasse und ich warte schon sehnsüchtig auf den 2. Teil. Gehe einfach mal davon aus, dass es einen 2. Teil geben MUSS, denn es bleiben einfach viel zu viel Fragen offen, als das dies schon das Ende sein soll. Allerdings kann man dies auch so auf der Verlagsseite interpretieren.

    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das hab ich auch schon vor einiger Zeit gelesen und ich bin haargenau deiner Meinung. Einfach zum "drinversinken"..

    LG Esther

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tolle Rezension!
    Jetzt warten wir alle gespannt auf Band 2, aber bis dahin dauert es leider noch eine Weile :-)
    Herzliche Grüße aus München vom Blanvalet Verlag

    AntwortenLöschen
  6. Tipp:

    http://www.deborah-harkness.de/

    Inklusive Gewinnspiel für alle Fans.

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du mein Lieblingsbuch erwischt. Ich warte ungeduldig auf den dritten Teil.
    Ich wollt mal sagen das dein Blog einfach der Hammer ist und die Menge an Rezensionen ist echt "Krass". Man könnte schon sagen du bist ein echtes Bloggervorbild.
    :)
    LG Rike

    http://meinbesterlesestoff.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rike,
      ja, das Buch war wirklich absolut klasse. Bin auch schon auf den 3. Band gespannt.
      LG Isabel

      Löschen