Leseempfehlungen

Freitag, 18. Februar 2011

{SuB-Zuwachs} Historischer & spannender Buchzuwachs

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich, aber auch wirklich nur eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, diesen Monat keine Bücher mehr zu kaufen. Tja, aber dann kam eine Mail vom Club mit dem Hinweis, dass ich meine Quartalsbestellung noch machen muss und dann musste ich leider .. grins .. auch noch zweimal eine Kleinigkeit bei einem Onlineversandhaus bestellen und Porto zahle ich ja generell keines, wenn sich dies durch portofreie Buchbestellung vermeiden lässt.

Tja, was soll ich sagen: Es haben VIER neue Bücher den Weg in mein Bücherregal gefunden. 

Zum einen handelt es sich um den 1. Teil einer Thrillerserie von Chelsea Cain. Den zweiten Band hatte ich mir vor kurzem gekauft, logischerweise musste dann natürlich der 1. Teil auch noch bestellt werden.

Inhalt:
Detective Archie Sheridan hat ein Problem. Vor ein paar Jahren hat er die Serienkillerin Gretchen Lowell zur Strecke gebracht -- allerdings erst, nachdem Sie ihn ihrerseits zur Strecke brachte. Zehn Tage war er in der Gewalt der ebenso attraktiven wie unberechenbaren Frau. Mit einem Nagel hat sie ihm die Rippen gebrochen, mit einem Schablonenmesser die Milz entfernt und ein Herz in seine Haut geritzt. Aber sie hat ihn nicht getötet wie ihre anderen Opfer, im Gegenteil: Sie hat ihm sogar das Leben gerettet, als er an ihren Folterungen zu sterben drohte und sich anschließend Sheridans Kollegen gestellt. Jetzt ist der stark angeschlagene und gesundheitlich ruinierte Polizist wieder im Dienst, als Leiter einer Sonderkommission, die einem anderen Serienmörder das Handwerk legen soll. Mit der Journalistin Susan Ward an seiner Seite nimmt Sheridan die Ermittlungen auf -- und muss schon bald erkennen, dass Lowell auch in diesem Fall von ihrer Zelle aus in jeder Hinsicht die Strippen zieht...


Dann haben mir bei vorablesen.de einige Leseproben wieder so gut gefallen, dass ich die Bücher flugs auf meine Wunschliste gepackt habe, die natürlich prompt auch abgearbeitet wurde. 


Es sind zum einen "Der Ruf der Highlands" von Amy Cameron. Ich bin ja seit der Jamie & Claire-Highland-Saga von Diana Gabaldon ein absoluter Schottland-Fan, also musste ich dieses Taschenbuch auch unbedingt haben. Und hierum geht es:

Eine fesselnde Schottland-Saga über zwei Familien, deren Schicksale untrennbar miteinander verbunden sind.

Edinburgh, 1920: Die junge Lehrerin Lili aus Edinburgh kann ihr Glück kaum fassen: Der verwitwete Sean Stewart hat ihr einen Heiratsantrag gemacht! Jetzt muss er sie nur noch seiner Familie in den schottischen Highlands vorstellen. Zu ihrer Überraschung schlägt ihr dort eisige Ablehnung entgegen.

Einzig Seans Großmutter scheint Lili zu mögen und verrät ihr ein uraltes Geheimnis: Seit Generationen tobt eine tödliche Fehde zwischen den Clans der Grahams und der Stewarts, einst ein Kampf zweier unversöhnlicher Männer um eine wunderschöne Frau. Und Lili ist eine Graham! Werden Lilis und Seans Gefähle füreinander stark genug sein, um diese uralte Fehde zu überwinden?

Das nächste im Bunde ist "Die Ludwig-Verschwörung" von Oliver Pötzsch und das sagt vorablesen.de dazu:

Steven Lukas, ein Antiquar aus München, findet in seinen Regalen ein ihm unbekanntes altes Buch. Schon bald merkt er, dass es sich dabei um das Tagebuch eines engen Vertrauten von Ludwig II. handelt, den Assistenten des königlichen Leibarztes Max Schleiß von Loewenfeld.

Das über hundert Jahre alte Buch ist in einer geheimen Kurzschrift verfasst, die Lukas nur Stück für Stück entziffern kann. Der ungeheuerliche Fund könnte die wahren Umstände des Todes von Ludwig II. verraten! Doch offenbar haben verschiedene Parteien ein Interesse daran, die Veröffentlichung des Tagebuchs zu verhindern. Und ein Fanatiker geht dabei über Leichen. Gemeinsam mit der Kunstdetektivin Sara Lengfeld gelingt es Lukas, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen – eine Rätselreise, die die beiden zu sämtlichen Schlössern des Märchenkönigs führt.


Und zum guten Schluss noch "Der Ahnhof" von Joachim Rangnick mit folgendem Inhalt:

Immer wieder verschwinden Frauen und Männer in der Nähe des alten Korbach-Hofes. Die seit Generationen dort ansässige Familie steht unter Verdacht, etwas mit den Vermisstenfällen zu tun zu haben. Beweise wurden nie gefunden.

Als der Hof zum Verkauf steht, ahnen Journalist Robert Walcher und seine kauzig-liebenswerte Haushälterin Mathilde, dass die Auflösung der Fälle endlich näher gerückt ist. Sie beginnen zu recherchieren und stoßen auf eine Familiengeschichte, die über Generationen zahlreiche Opfer gefordert hat − und bald geraten auch sie selbst in das Visier des Täters.

Ihr seht, mein SuB wird gehegt und gepflegt und erhält ständig neue Nahrung ... lach ....

Ich wünsche Euch ein traumhaft schönes Wochenende,
liebe Grüße
Isabel

Kommentare:

  1. "Der Ruf der Highlands" hab ich durch vorablesen bekommen und finde es sehr schön! Kann Dir nur viel Spaß beim Lesen wünschen, hoffe es gefällt Dir so gut wie mir!
    Schönes Wochenende
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank Melanie, ich hoffe es mal. Ja, bei vorablesen.de hatte ich die Leseprobe gelesen, dieses Mal aber kein Glück gehabt ... man kann ja auch nicht immer gewinnen - leider, schnüff ... Aber jetzt hat das Buch ja doch noch seinen Weg zu mir gefunden. LG Isabel

    AntwortenLöschen