Leseempfehlungen

Sonntag, 15. April 2012

{Rezension} Trust me - Blutiges Grauen von Brenda Novak



Taschenbuchausgabe: 444 Seiten
Genre: Amerikanischer Thriller
ISBN: 978-3899417845
Erscheinungsdatum: November 2010
Preis: 8,95 €



The Last Stand

Vor einigen Jahren wurde Skye Kellerman brutal von dem Zahnarzt Oliver Burke überfallen und schwer verletzt. Nun soll der Psychopath vorzeitig aus der Haft entlassen werden und Skye weiß, dass er nun beenden wird, was er vor einigen Jahren nicht konnte: Sie töten. Unterstützung erhält sie von Detective David Willis, der nicht nur berufliches Interesse an Skye hat.

Gemächlich beginnt Brenda Novak den ersten Band der Trilogie um die drei Frauen von The Last Stand.  Sheridan, Jasmine und Skye haben den gemeinnützigen Verein gegründet, um anderen Frauen helfen zu können. Haben sie doch alle Drei ein ähnliches Schicksal erfahren müssen, wie die misshandelten Frauen. Durch den langsamen Einstieg lernt man so erst einmal Skye wie auch David kennen und erfährt die Hintergründe des Überfalls auf Skye kennen. Und man lernt natürlich auch den Psychopathen Burke kennen, der seiner Freilassung entgegenfiebert.

Fast unmerklich zieht aber dann die Spannung an und schon bald findet man sich in einer rasanten, temporeichen Story wieder, bei der auch die Liebe zwischen Skye und David nicht zu kurz kommt. Hauptsächlich geht es aber um das perfide Katz-und-Maus-Spiel, welches Burke bereits kurz vor seiner Entlassung beginnt und Skye so zu verstehen gibt, dass er sie all die Jahre nicht vergessen hat. Die Story ist jetzt nicht unbedingt überraschend, vieles kann man voraussehen und eigentlich ist auch das Ende von Anfang an klar, doch Brenda Novak gelingt es mühelos, einen mit ihrem einnehmenden, flüssigen, temporeichen Schreibstil durchgängig an ihren Thriller zu binden.

Etwas genervt hat mich das ständige Hin und Her zwischen Skye und David. Der Detective ist zum zweiten Mal von seiner Ex-Frau Lynette geschieden und hat mir ihr einen kleinen Sohn. Jeremy ist mit ein Grund, warum David einen zweiten Versuch mit Lynette gestartet hatte, der jedoch auch hoffnungslos gescheitert war. Als David nun erfährt, dass seine Ex-Frau an MS erkrankt ist, macht sich bei dem loyalen Detektiv sein schlechtes Gewissen bemerkbar. Viel zu verantwortungsbewusst, als dass er Lynette mit seinem Schicksal allein lassen könnte, versucht er immer wieder, ihr Verhältnis zu kitten. Im Wege stehen ihm dabei aber seine Gefühle zu Skye, die er einfach nicht vergessen kann.

Skye empfindet ebenfalls viel für David. Doch neben den Ängsten, welche sie durch die bevorstehende Entlassung von Burke ausgesetzt ist, kommen natürlich auch wieder lang verdrängte Gefühle und Ängste durch den damaligen Überfall hoch. Doch die selbstbewusste junge Frau stellt sich diesen, lässt sich nicht einschränken und bleibt stur in ihrem einsam gelegenen Haus im Delta wohnen.

Fazit: Ein gelungener Auftakt der The-Last-Stand-Trilogie mit einer Story, die spannungstechnisch etwas langsam beginnt, aber bald schon richtig an Tempo zulegt und mit Protagonisten, die sympathisch und facettenreich beschrieben sind.

Die Autorin:
Mit ihren atemberaubenden Thrillern und den historischen Liebesromanen eroberte Brenda Novak auf Anhieb die Herzen ihrer Leserinnen. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem fünf Kindern lebt die Autorin in Sacramento, Kalifornien. Neben dem Schreiben engagiert sie sich in zahlreichen sozialen Projekten, u. a. dem Kampf gegen Diabetes, an der auch Brendas jüngster Sohn leidet.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension, das Buch klingt, als könnte es mich ansprechen - mag ja gerne Thriller, auch wenn er langsam beginnt. Danke für die Empfehlung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern geschehen. Wenn Du es liest, wünsche ich Dir viel Spaß damit.
      LG Isabel

      Löschen