Leseempfehlungen

Samstag, 7. April 2012

{Rezension} Die Vermissten von Jane Casey




Verlag: Blanvalet-Verlag
Taschenbuchausgabe: 512 Seiten
Genre: Englischer Thriller
ISBN: 978-3442375219
Erscheinungsdatum: 14. Februar 2011
Preis: 8,99 €



Der geraubte Engel

Morgens erfährt die junge Lehrerin Sarah Finch, dass eine ihrer Schülerinnen spurlos verschwunden ist. Mittags beim Joggen entdeckt sie die Leiche der 12-jährigen Jenny Shepherd im Wald. Bei Sarah reißen alte Wunden wieder auf, denn vor rund 15 Jahren verschwand ihr älterer Bruder Charlie spurlos. Verdrängte Erinnerungen kehren zurück und Sarah fängt an, selbst Nachforschungen anzustellen, sehr zum Leidwesen der ermittelnden Polizisten. Und lange dauert es nicht, bis sie selbst in den Fokus der Ermittler gerät.

Jane Casey erzählt ihren Psychothriller zum einen aus Sicht der jungen Lehrerin in der Ich-Form, zum anderen wechselt sie immer wieder in die Vergangenheit und schildert einem nach und nach das damalige Verschwinden von Charlie. Durch beide Handlungsstränge lernt man Sarah mit der Zeit immer besser kennen und versteht bald, warum sie bis heute noch mit ihrer Mutter unter einem Dach lebt.

Sehr einnehmend, flüssig und fesselnd  ist der Schreibstil von Jane Casey zu beschreiben und mühelos gelingt es ihr, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Zumal die Story sich im Verlauf ganz anders entwickelt als anfangs gedacht, immer neue, ungeahnte Aspekte dazukommen und so ein Rätselraten in Bezug auf den Mörder von Jenny wie auch dem Verschwinden von Charlie bis zum Schluss garantiert ist.

Durch die Wahl, ihre Protagonistin selbst die Geschichte erzählen zu lassen, sorgt wie schon erwähnt dafür, dass man die sympathische Sarah schnell und gut kennenlernt. Die Englischlehrerin steckt voller Schuldgefühle, war sie es doch, die Charlie als Letztes gesehen hat. Ihre Mutter ist bis heute nicht über dessen Verschwinden hinweg und gibt Sarah offen die Schuld daran. Allerdings sorgt der Mord an Jenny dafür, dass Sarah sich nach und nach auch mit dem Verschwinden ihres Bruders auseinandersetzt, endlich einmal anfängt an sich selbst zu denken und nicht immer nur Rücksicht auf andere nimmt.

Fazit: Der einnehmende, fesselnde Schreibstil, die komplex angelegte Story sowie eine sehr sympathische Protagonistin sorgen von Anfang an für beste Thrillerunterhaltung der etwas leiseren Art.

Die Autorin:
Jane Casey wuchs in Dublin auf, studierte Englisch in Oxford und Irische Literatur am berühmten Trinity College in Dublin. Nach dem Studienabschluss arbeitete sie in verschiedenen Verlagen als Jugendbuchlektorin. Sie lebt mit Katze Fred und ihrem Mann, einem Strafverteidiger, in London und ist gerade Mutter eines Sohnes geworden. 

Kommentare:

  1. Mir hats auch sehr gut gefallen und viel besser als das zweite Buch der Autorin.
    Schöne Ostertage wünsch ich dir!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, und den 2. Band habe ich mir schon auf meine WL gelegt. Na, dann rutscht es halt wieder ein wenig nach hinten.
      Wünsche Dir auch schöne Osterfeiertage!
      LG Isabel

      Löschen
  2. Ich bin gerade am Überlegen, ob das Buch etwas für mich sein könnte, aber ich will nicht schon wieder eine Reihe beginnen. Warum gibt es so wenig Einzelbücher?

    Schöne Ostern!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      brauchst Du auch nicht, denn dieses Mal ist es keine Reihe. Die Geschichte ist abgeschlossen und nach der Inhaltsangabe des 2. Buches spielen da auch ganz andere Personen mit.

      Wünsche Dir auch schöne Ostern!!
      LG Isabel

      Löschen
  3. Klingt interessant. Ich finde das Cover auch total schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das gefällt mir auch richtig gut und die Story ist wirklich klasse.
      Schöne Ostern!
      LG Isabel

      Löschen
  4. Das klingt auch wirklich interessant!! Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir! Und wünsche Dir Schöne Ostern mit vielen bunten Nestern!
      LG Isabel

      Löschen
  5. Hallo Isabel!Das hört sich ganz nach einem spannenden Thriller an. Ich sende dir schöne Ostergrüße, genieße die Feiertage.

    LG, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist er auch! Wünsche Dir auch schöne Ostern und schicke Dir liebe Grüße,
      Isabel

      Löschen
  6. Das hört sich nach einem tollen Buch an, ich glaube das kommt auf meine WL! Danke für die tolle Rezi :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  7. Hi Isabel, eine schöne Rezi,hört sich spannend an; steht schon auf der Wunschliste :-).L.G. Annette

    AntwortenLöschen