Leseempfehlungen

Sonntag, 8. Januar 2012

{SuB-Zuwachs} Historisch, fantastisch & spannend

Hallo Ihr Lieben,

auch im Neuen Jahr lässt der Buchzuwachs nicht lange auf sich warten und so sind wieder einige Bücher in meine Bücherwand gewandert. Zum einem habe ich einen schon ewig zu Hause liegenden Buchgutschein endlich eingelöst und mir 3 Taschenbücher für die Blanvalet-Challenge geholt und zum anderen hat mir eine liebe Kollegin den ersten Teil einer Fantasy-Trilogie ausgeliehen. Ja, und zum Ende der Woche kam noch eine Rezi-Exemplar vom Heyne Verlag an. Vielen lieben Dank dafür!

Alan Bradley
Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet
Inhalt:
Eine liebenswerte Giftmischerin. Der Debütroman von Alan Bradley sorgte bereits vor Erscheinen für eine beispiellose Sensation: Er wurde mit dem renommiertesten Krimipreis der Welt ausgezeichnet, dem Dagger Award – auf der Basis eines einzigen Kapitels! Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht eine Leiche im Garten entdeckt – ausgerechnet im Gurkenbeet! Jeder hält ihren Vater für den Mörder, denn Colonel de Luce hat sich noch tags zuvor mit dem Verblichenen gestritten. Nur ein einziger Mensch glaubt felsenfest an die Unschuld des Colonels – seine neunmalkluge Tochter Flavia. Schließlich ist der Ermordete vergiftet worden, und – ganz im Gegensatz zu Flavia, die eine begnadete Giftmischerin ist – ihr Vater hat nie Interesse an der Chemie des Todes gezeigt. Also fragt Flavia in vermeintlich kindlicher Unschuld sämtlichen Zeugen Löcher in den Bauch. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist …



Claudia Kern
Das Schwert und die Lämmer
Inhalt:
Das überwältigende Gemälde einer beinahe vergessenen Epoche Im Jahre 1212 taucht ein junger Schafhirte vor dem Kölner Dom auf und ruft die Armen und die Kinder zur Befreiung des Heiligen Landes auf. Tausende schließen sich ihm an, darunter auch Madlen, eine in Ungnade gefallene Magd, die ihre beiden Söhne nicht alleine ziehen lassen will. Ständig dem Hungertod nahe führt der Kreuzzug der Kinder quer durch Deutschland. Unzählige Gefahren und Intrigen sind zu überstehen, aber Madlen hält zu ihren Söhnen. Doch in den Alpen wird sie von ihnen getrennt. Wie weit kann Madlen gehen, um ihre Söhne wiederzusehen?



G.J. Moffat
Verfehlung
Inhalt:
Eine tote Frau, ein vermisstes Mädchen und zwei Ermittler, die unterschiedlicher nicht sein könnten Es ist der erste Tag für Detective Constable Rebecca Irvine in ihrem neuen Job in der Abteilung für strafrechtliche Ermittlungen. Und es ist ihr erster Mordfall. Umso besser, dass sie gleich einen Verdächtigen vorweisen kann: Logan Finch, erfolgreicher Anwalt und – wie sich herausstellt – Exfreund der toten Frau. Doch Logan fällt aus allen Wolken – seine Penny ist tot, und er wird verdächtigt? Und eine Frage quält sowohl Logan als auch Rebecca: Wo ist die 11-jährige Tochter der Toten, und wie viel Zeit wird ihnen bleiben, sie zu finden?


Patrick Rothfuss
Der Name des Windes: Die Königsmörder-Trilogie. Erster Tag
Inhalt:
In »Der Name des Windes« erzählt Patrick Rothfuss die Geschichte von Kvothe, dem berühmtesten Zauberer seiner Zeit. Damit ist ihm ein Roman von so viel Einfallsreichtum und solch sprachlicher Kraft und Authentizität gelungen, dass er die gesamte Fantasyszene aufhorchen lässt. »Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.

Im Mittelpunkt dieses Leseabenteuers steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen ... und ein schüchterner Liebhaber.



Das Totendorf von Alexandra Sell
Taschenbuchausgabe: 366 Seiten
ISBN: 978-3-453-40877-7
Genre: Historischer Roman/Thriller
Erscheinungsdatum: 09. Januar 2012
Preis: 8,99 €
Inhalt:
Sein Fluch wird dich treffen. Ein Dorf im Harz, 1729. Seit einigen Jahren versetzen seltsame Todesfälle und unerklärlicher Wahnsinn die Einwohner in Angst und Schrecken. Das junge Dienstmädchen Ida und die Nonne Johanna sitzen nach einem Unfall im Dorf fest. Johanna findet schließlich heraus, dass der Ursprung der Vorfälle beim mythischen Wesen Lugus liegt, der germanischen Gottheit des Chaos. Doch ihr bleibt nur wenig Zeit: Von Tag zu Tag werden die Dorfbewohner misstrauischer, und schließlich beginnt eine mörderische Hexenjagd ...


Liebe Grüße
Isabel

Kommentare:

  1. Der Name des Windes will ich auch lesen. Das klingt echt gut

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bücher !! Viel Spaß
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  3. Mord im Gurkenbeet liegt auch noch auf meinen SUB und wartet gelesen zu werden...seufz! ;) Der Rest deiner neuen Bücher hört sich allesamt interessant an!!! Bin schon gespannt!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Viel Spaß beim lesen!
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Der Name des Windes steht schon ewig auf meiner Wunschliste, aber das ist so teuer :( Mord im Gurkenbeet hat mir leider gar nicht zugesagt, ich hoffe, dass es dir besser gefällt!

    Außerdem habe ich nochwas für dich: http://diebuechertante.blogspot.com/2012/01/ein-award-zum-wohlfuhlen.html :)

    LG,
    Linda

    AntwortenLöschen
  6. Nur schon die Cover deiner neuen Bücher sind toll! Ich bin dann auf deine Meinung zu Flavia de Luce gespannt, denn das Buch hatte ich auch schon in den Händen.

    LG Favola

    AntwortenLöschen
  7. @Leseengel: ja, auf das Buch bin ich auch schon ziemlich gespannt. Habe bisher nur Positives darüber gelesen.

    @Martina: Flavia hört sich ziemlich skurril an, bin schon ziemlich neugierig drauf.

    @Steffi: Ich danke Dir!

    @Lina: Name des Windes habe ich mir von ner Freundin ausgeliehen, aber Du hast schon recht, die geb. Bücher sind ziemlich teuer. Mal schauen, ob mir Flavia gefällt. Wirst es bald hier lesen können.

    @Favola: Ja, die sind echt toll.

    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  8. @Hanne: Ich danke Dir, habe ich bestimmt!!
    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe Flavia de Luce ! Viel Spaß damit, das Mädchen macht süchtig. :o))

    AntwortenLöschen
  10. Bin schon sehr gespannt, wie dir Flavia de Luce gefallen wird. :)

    Allerliebste Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen