Leseempfehlungen

Dienstag, 3. Januar 2012

{Rezension} Tales of Partholon 3 - Gekrönt von P.C. Cast





Verlag: MIRA Taschenbuch 
Übersetzer: Yvonne Senn
Taschenbuchausgabe: 364 Seiten
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-89941-966-5
Erscheinungsdatum: Januar 2012
Preis: 9,99 €


Willkommen Lichtbringerin

Die 18-jährige Morrigan Parker spürte schon als Kind, dass sie anders als andere Kinder ist. Einzig ihre Großeltern glauben ihr, dass sie Stimmen im Wind hört und lieber für sich in der Natur unterwegs ist als sich mit Freunden zu treffen. Kurz bevor sie aufs College wechselt, besucht Morrigan mit ihren Freundinnen in der Nähe die Alabaster-Höhlen und für sie ist es wie ein Heimkommen. Sofort fühlt Morrigan sich in den Höhlen wohl und ist verwundert, als die Kristalle plötzlich mit ihr reden, sie als Lichtbringerin willkommen heißen. Wieder zu Hause vertraut sie sich ihren Großeltern an und diese offenbaren ihr ein Geheimnis. Ein Geheimnis, dass Morrigan zutiefst verstört und sie instinktiv zurück zu den Höhlen führt.

Im dritten Band kehrt P.C. Cast zum größten Teil zurück nach Partholon und dort trifft man auch Shannon und ClanFintan wieder. Leider ist der Auserwählten der Epona dieses Mal aber nur eine Nebenrolle zugedacht. Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt bei Morrigan und ihren Erlebnissen, die sie nach Partholon führen wird.

Wieder einmal gelingt es der Autorin mühelos, einem die faszinierende Welt von Partholon vor Augen zu führen, wobei dies im 3. Band zumeist die unterirdische Welt von Partholon ist, das Reich der Sidetha. Die Geschichte ist abwechslungsreich und unterhaltsam gestaltet, man lernt viel Neues über Partholon kennen und entdeckt viel Bekanntes wieder. So zur Mitte hin lässt der Lesefluss ein wenig nach, es wird jetzt nicht unbedingt langweilig, aber irgendwie wartet man doch ständig darauf, dass mal wieder etwas Anderes passiert. Dies hält jedoch nicht lange an und die Story entwickelt sich interessant weiter und wird zum Schluss hin auch richtig spannend. Und zwischendurch ist es auch nicht schlecht, ein paar Taschentücher griffbereit zu haben.

Leider war von der Spritzigkeit und den frechen Sprüchen von Shannon – bedingt durch ihre Nebenrolle – nur wenig vorhanden, was ich ein wenig vermisst habe, dafür aber die wenigen Sequenzen mit ihr umso mehr genossen habe. Morrigan ist eher der ruhige, besonnene Typ und somit sind die Dialoge auch nicht mehr ganz so spitzfindig. Nichtsdestotrotz überzeugt dennoch der flüssige und lebendige Schreibstil von P.C. Cast durchweg.

Morrigan ist eine junge Frau auf der Suche nach sich selbst, sie fühlt sich nirgends so richtig zugehörig, ist voller Zorn und Wut.  Erst als sie die Höhlen betritt, bekommt sie ein Gefühl von Geborgenheit, von Heimkommen, was sie anfangs ziemlich irritiert. Auch sich in dem neuen Leben von Partholon zurechtzufinden, gestaltet sich logischerweise für Morrigan zunächst etwas schwierig und verwirrend. Doch hierbei erhält sie aufopferungsvolle Hilfe von der älteren Hohepriesterin, die ein Spiegelbild ihrer Großmutter ist. So nach und nach schlüpft Morrigan immer mehr in ihre Rolle als Lichtbringerin, was jedoch auch eine Menge Gefahren mit sich bringt.

Fazit: Bedingt durch die Einführung einer neuen Protagonistin sind die Dialoge nicht mehr ganz so spritzig wie bei den beiden Vorgängerbänden. Deswegen ist der Roman aber nicht weniger abwechslungsreich und unterhaltsam und in jedem Fall nur zu empfehlen.


 

Kommentare:

  1. Habe bisher ja nur gutes gehört zu diesen Bänden. Ich glaube ich komme nicht drumherum, da doch mal reinzulesen.
    Danke für die Rezi, fand sie sehr hilfreich.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Hi Lilly,
    ja, musst Du unbedingt machen, die Bände sind wirklich klasse.
    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  3. Den ersten Band der Reihe habe ich auch noch daheim rum liegen zum Lesen .... Habe zwar schon ma rein gelesen, aber umgehaut hat es mich nicht so .. Werd aber auf jedenfall noch einen zweiten Anlauf starten, wenn du von der Reihe so begeistert bist.

    AntwortenLöschen
  4. HI Isabel, wirklich schöne Rezension...dennoch bin ich bei P.C Cast immer so vorsichtig.... ich fand ihr Betrogen (war das der erste Band) vom Sprachstil einfach schrecklich und habe nach 50 Seiten abgebrochen.. :(
    Ist die Sprache in dieser Reihe sehr jugendlich? Unterscheidet sie sich von der anderen Reihe?!

    Dann wolte ich noch fragen, ob du eventuell Lust hättest an unserer Challenge teilzunehmen? http://bookparadies.blogspot.com/2012/01/weltenbummler-challenge-2012.html Schau sie dir doch mal an, ob das etwas für dich wäre :)

    GLG!

    AntwortenLöschen
  5. *lol* Du machst es mir wirklich nicht einfach, NEIN zu sagen. Ich habe mir vorgenommen diesen Monat noch ne Liste zu machen, was ich mir 2012 gerne noch kaufen möchte. Ich glaube ich werde Band I mal draufsetzten. ;)

    AntwortenLöschen
  6. @Goldmari: Ja, mach das. Wobei der 1. Teil meiner Meinung auch der Beste ist, obwohl 2 und 3 auch gut sind.

    @Lilly: *grins* Ich weiß, geht mir genauso! Ja, mach das, kann ich Dir nur empfehlen.

    @Ayanea: danke, war ich bei P.C. Cast bisher auch. Den 1. Band "Ausersehen" hatte ich damals so vom Verlag bekommen und einfach mal angefangen zu lesen und fand es einfach nur total witzig. Stimmt aber, der Schreibstil ist schon recht einfach. Eigentlich das perfekte Buch für einfach mal zwischendurch.

    Eure Challenge habe ich schon gesehen und find sie total klasse, allein die Idee ... echt super. Ich hadere gerade noch ein wenig mit mir, da ich schon 4 Challenges habe und eigentlich so viel dieses Jahr gar nicht machen wollte. Mal schauen, morgen habe ich mehr Zeit, dann schau ich mir mal meinen SuB & WL an und entscheide dann.

    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  7. Eine schöne Rezension die du da geschrieben hast :-) Danke auch für deinen Kommentar bei mir :-) Ich freue mich auch die Bücher irgendwann lesen zu können, wenn mein Rezension-Schreib-Marathon mal beendet ist :-D LG Angela

    AntwortenLöschen