Leseempfehlungen

Sonntag, 18. September 2011

{SuB-Zuwachs} Spannende und historische Buchpost

Hallo Ihr Lieben,

zum Ende der Woche gab es noch einmal Buchzuwachs. Zum einen in Form eines Rezi-Exemplars vom MIRA Taschenbuchverlag und zum anderen ein lang ersehntes und schon seit ewigen Zeiten vorbestelltes Buch, das ich am Samstag aus der Packstation befreit habe!!

Mutterliebst 
Antoinette van Heugten
Broschierte Ausgabe: 348 Seiten
Amerikanischer Thriller,
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3-89941-939-9
Erscheinungsdatum: Oktober 2011
Deutsche Erstveröffentlichung
Max Parkman ist Autist und in den Augen seiner Mutter einfach perfekt – bis er des Mordes angeklagt wird. Ist ihr Sohn wirklich ein Mörder? Die erfolgreiche Rechtsanwältin Danielle Parkman kann das einfach nicht glauben. Sicher, das Verhalten ihres autistischen Sohnes Max war im Laufe der Jahre immer schlimmer geworden. Deswegen hatte sie sich in ihrer Verzweiflung ja auch an die renommierte Maitland-Klinik in Des Moines gewandt. Deren Diagnose lautete: Ihr Sohn ist tief gestört und gefährlich. Nun liegt Max bewusstlos und blutend neben einem Patienten, der brutal erstochen wurde. Alles deutet darauf hin, dass er die Tat begangen hat. Alles außer diesem Gefühl in Danielles Herzen. Gefangen zwischen Zweifeln und Angst versucht sie, die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen. Was sie dabei entdeckt, lässt sie allerdings an ihrer eigenen geistigen Gesundheit zweifeln. Gefangen zwischen Zweifeln und Angst versucht Danielle, die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen. Was sie dabei entdeckt, lässt sie allerdings an ihrer eigenen geistigen Gesundheit zweifeln.

"Antoinette van Heugten kombiniert das zarte, unzerbrechliche Band zwischen Mutter und Sohn mit actionreichen Thrillerszenen." Diane Chamberlain, Bestsellerautorin von "Das geheime Leben der CeeCee Wilkes"

ANTOINETTE VAN HEUGTEN
Die ehemalige Anwältin Antoinette van Heugten hat schon in Skandinavien, Deutschland und den USA praktiziert, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. In diesen Roman fließen ihre eigenen Erfahrungen mit autistischen Kindern ein. Antoinette van Heugten lebt derzeit mit ihrem Mann in Fredericksburg, Texas.



Jaaaaa er ist da... endlich!!!! Der neue Roman von Rebecca Gablé kam gestern bei mir an ... jubel ... freu ... tanzdurchszimmer!!! Nur wann ich den lesen soll, weiß ich noch nicht, da ich jetzt erst einmal die Rezi-Exemplare vorziehe. Aber bekanntlich ist Vorfreude ja die schönste Freue und so gedulde ich mich brav noch ein wenig.


Der dunkle Thron von Rebecca Gablé
Gebundene Ausgabe: 955 Seiten
Genre: Historischer Roman
ISBN: 978-3-431-03840-8
Erscheinungsdatum: 16. September 2011
Preis: 24,99

London 1529: Nach dem Tod seines Vaters erbt der vierzehnjährige Nick of Waringham eine heruntergewirtschaftete Baronie – und den unversöhnlichen Groll des Königs Henry VIII. Dieser will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich von der Königin scheiden zu lassen. Bald sind die „Papisten“, unter ihnen auch Henrys Tochter Mary, ihres Lebens nicht mehr sicher. Doch in den Wirren der Reformation setzen die Engländer ihre Hoffnungen auf Mary, und Nick schmiedet einen waghalsigen Plan, um die Prinzessin vor ihrem größten Feind zu beschützen: ihrem eigenen Vater …


Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag wünsche ich Euch,
Isabel



Kommentare:

  1. Hallo Isabel! "Mutterliebst" hört sich richtig spannend an, aber bis jetzt bin ich noch nicht in den Genuß gekommen, eines der hochgelobten und preisgekrönten historischen Romane von Rebecca Gable zu lesen. Ehrlich gesagt sind "HISTORISCHE ROMANE" für mich absolutes Neuland, wobei ich mich momentan mit "ISIS" in Ägypten rumtreibe. Und mit "Die Träumerin von Libussa" bin ich auf den Geschmack gekommen. Ob ich die Challenge "Der Geschichte auf der Spur" noch rechtzeitig beenden werde, weiss ich nicht. Zumal ich mir (für bestimmte Themenbereiche) noch zwei bis drei Bücher zulegen muss.
    Drückst du mir die Daumen? Ja, oder?
    Ich wünsche dir mit deinen Neuzugängen einen kuscheligen Sonntag! :)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja,

    klar, mein Süße, drücke ich Dir ganz fest beide Daumen. R. Gablé musst Du unbedingt mal lesen, am besten mit "Das Lächeln der Fortuna" anfangen, das Buch ist richtig klasse, besonders wenn Du Dich für das mittelalterliche England interessierst.

    Schicke Dir ganz liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  3. Mach ich! Danke für deinen Tipp. ;)

    AntwortenLöschen