Leseempfehlungen

Dienstag, 7. Juni 2011

{Rezension} Der Schneewittchenmörder von J. T. Ellison

Verlag: mira Taschenbuchverlag
Übersetzer: Ivonne Senn
Taschenbuchausgabe: 432 Seiten
Genre: Amerikanischer Thriller
ISBN: 10-3899418573
Erscheinungsdatum: 10. Mai 2011
Preis: 8,95 €


„… rot wie Blut und schwarz wie Ebenholz …“

Ganz offensichtlich hat der Schneewittchenmörder, der vor 10 Jahren Nashville in Atem hielt, sein Morden wieder aufgenommen. Der Modus Operandi weist zumindest daraufhin, auch wenn winzige Details von den damaligen Morden abweichen, was die Ermittler an dem Offensichtlichen doch bald zweifeln lässt.  Lieutenant Taylor Jackson und ihr Team verfolgen unter Hochdruck die wenigen Spuren, tatkräftig unterstützt durch den FBI-Profiler John Baldwin. Doch es findet sich einfach nicht der entscheidende Hinweis und schon bald verschwindet wieder eine junge Frau spurlos, die genau ins Profil des Schneewittchenmörders passt. Und so bleiben Taylor und John auch kaum Zeit, sich auf ihre bevorstehende Hochzeit zu konzentrieren und sie spielen sogar mit dem Gedanken, diese zu verschieben.

J. T. Ellison steigt in die Story während der laufenden Ermittlungen ein und so findet man sich auch schon schnell mitten in dem Thriller wieder und verfolgt gebannt die Arbeit von Taylor und ihrem Team. Und was anfangs  wie die Jagd nach einem Serienkiller aussieht, entwickelt sich schon recht bald zu einem sehr komplexen Thriller, der sich viel vielschichtiger gestaltet als bei Lesebeginn vermutet.  Der Schreibstil der Autorin ist temporeich, spannungsgeladen, direkt und durchweg fesselnd. Und ihr gelingt es immer wieder mit interessanten Wendungen zu überraschen und die Story konsequent bis zum Ende schlüssig zu erzählen.

Häufig wechselnde Erzählstränge sorgen ebenfalls für viel Spannung, wobei man hier auch ziemlich schnell Einblicke in die gestörte Seelenwelt des Täters erhält, natürlich aber immer nur häppchenweise, sodass man lange keine Ahnung davon hat, wer hinter den Morden steckt. Und obwohl das Hauptaugenmerk klar auf der reinen Ermittlungsarbeit liegt, in das auch das FBI mit eingebunden ist, lässt die Autorin aber auch ihren beiden Protagonisten genug Raum.  Und so lernt man Taylor und John ein wenig näher kennen, erhält dadurch schnell ein Bild von ihnen wie auch von ihrer Beziehung zueinander.

Anfangs habe ich mich ein bisschen schwer getan, mit der toughen, selbstbewussten Figur von Taylor. Sie wirkt so unerschütterlich, perfekt und arbeitsorientiert, doch so nach und nach stellt man fest, dass Taylor durchaus Schwächen hat und nur sehr diszipliniert ihrer Arbeit nachgeht. Die Mitglieder ihres Teams sind für sie wie eine Familie und entsprechend freundschaftlich arbeiten auch alle miteinander. Und auch Taylors Verlobte John Baldwin integriert sich als FBI-Profiler sehr gut in das Team und hat keine Probleme, den Befehlen von Taylor zu folgen. So wirkt dies alles sehr harmonisch und liebevoll, ein Gefühl, welches Taylor von ihrer richtigen Familie nicht kennt. Und auch die weiteren Mitwirkenden überzeugen durchweg, sind komplex beschrieben und einige bleiben ziemlich undurchsichtig, sodass man lange nicht weiß, welches Ziel sie nun verfolgen.

Fazit:  Ein von Anfang an sehr spannender Thriller mit einer komplexen Story und gut gezeichneten, ausgereiften Charakteren.

Kommentare:

  1. schöne Rezi! :) Das Buch sollte ich auf jeden Fall auch lesen :D
    LIebe Grüße Lina

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke Dir und ja, kann ich Dir nur empfehlen. LG zurück, Isabel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Isabel!

    Nachdem ich den 1. Band schon gelesen habe, werde ich mich sicher auch über den 2. Band wagen. :)

    Wie geht´s dir denn, meine Liebe?

    Schöne Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,

    ja, wage Dich :)) Der 2. Band war richtig gut.

    Nachdem ich gestern dachte, mich ereilt ne Erkältung, da ich mich irgendwie total matt gefühlt hatte, Gliederschmerzen etc. geht es mir zum Glück heute wieder besser. War anscheinend nur blinder Alarm oder ich werde langsam wetterfühlig ... grins!!

    Wünsche Dir noch eine schöne Woche und vor allem tolle Pfingsten!!
    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen