Leseempfehlungen

Sonntag, 10. Februar 2013

{SuB-Zuwachs} Spannender & Unterhaltsamer Buchzuwachs

Hallo Ihr Lieben,

nachdem letzte Woche mal keine Bücher bei mir eingezogen sind, gibt es diese Woche wieder zweifachen Buchzuwachs. Dieses Mal beides Rezensionsexemplare, nix selbst gekauft ... aber die nächste Buchbestellung ist wieder auf dem Weg zu mir. Ja, ja, bekenne mich schuldig, aber die Club-Quartalsbestellung stand an *grins*

Aber dazu nächste Woche mehr, hier jetzt erst einmal die Neuzugänge für diese Woche:






Der Komet
Hannes Stein
Verlag & Cover: Galiani Berlin
Gebundene Ausgabe: 252 Seiten
Genre: Roman
ISBN: 978-3-86971-067-9
Erscheinungsdatum: 14. Februar 2013
Preis: 18,99 €

Inhaltsangabe lt. Verlag:
»I bin doch ned deppat, i fohr wieder z’haus« lautet der Schlüsselsatz dieses Buches – denn damit fällt in Hannes Steins Roman Der Komet der Erste Weltkrieg aus. Gesprochen wird der Satz vom österreichischen Thronfolger am 28. Juni 1914 in Sarajewo, wo gerade jemand versucht hat, eine Bombe auf Franz Ferdinand zu werfen.

Das hat natürlich Folgen: denn ohne den Ersten Weltkrieg gibt es auch keinen Zweiten und keinen Kalten Krieg, keine Entkolonialisierung und keine Kollision mit dem Islam. Die europäischen Staaten versuchen ihre komplizierte Machtbalance zu erhalten – augusteischer Frieden herrscht auf der Welt.

Amerika ist ein zurückgebliebener Kontinent voller Cowboys, Goldgräber und Hinterwäldler; Europa bleibt das vorherrschend von Monarchen regierte Maß aller Dinge.

Vor allem: Das liebenswerte, etwas bräsige k.u.k.-Reich mit seiner Hauptstadt Wien ist und bleibt der Nabel der Welt. Hier, in der Hauptstadt des Vielvölkerreichs, dieser Stadt voller Juden, Psychoanalytiker und Wiener Schmäh, spielt Hannes Steins erster Roman. In dieser Szenerie lässt er seinen jungen und etwas tumben Protagonisten eine Liaison mit einer Gesellschaftsdame eingehen, deren Mann gerade auf dem Mond weilt (eine deutsche Kolonie, wo der Österreicher in seiner Eigenschaft als k.u.k.-Hofastronom aber arbeiten darf ). Die Nachrichten allerdings, die er von dort sendet, sind dramatisch. Ein Komet rast auf Kollisionskurs auf die Erde zu und soll in wenigen Monaten dort einschlagen.



Die Verstummten
Stephanie Fey
Cover & Verlag: Heyne
Taschenbuchausgabe: 432 Seiten
Genre: Deutscher Thriller
ISBN: 978-3-453-40979-8
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2013
Preis: 8,99 €

Inhaltsangabe lt. Verlag:
Die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis entgeht nur knapp einem Unfall. Im letzten Augenblick kann sie dem jugendlichen Geisterfahrer ausweichen. Als sie wenig später dessen Eltern benachrichtigen will, findet sie das Ehepaar tot auf – in bizarrer Hochzeitstracht gemeinsam auf dem Ehebett liegend. Carinas Vater, Kriminalhauptkommissar Matte Kyreleis, übernimmt die Ermittlungen. Zunächst deutet alles auf Selbstmord hin, doch zunehmend gerät der junge Geisterfahrer in Verdacht.



Für die Zusendung der Rezensionsexemplare bedanke ich mich ganz herzlich beim Galiani Berlin Verlag und beim Heyne Verlag.

Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
Isabel

Kommentare:

  1. Prust....Österreich als Nabel der Welt und die Deutschen als Kolonie auf dem Mond? Hui...jetzt muss ich als Östereicherin hier aber aufpassen was ich schreibe....*lach*....also auf diese rezi bin ich jetzt schon gespannt liebe Isabel!!
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Österreich
    Martina ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* ... ja, die Idee fand ich einfach spitzenmäßig. Bin auch sehr gespannt auf das Buch, werde es auch gleich nächste Woche lesen.
      Schicke Dir liebe Grüße aus dem sonnigen Mainz,
      Isabel

      Löschen