Leseempfehlungen

Freitag, 8. Februar 2013

{Rezension} Blinder Stolz von Sandra Brown

Verlag & Cover: Blanvalet
Übersetzer: Andrea Brandl
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Genre: Amerikanischer Thriller
ISBN: 978-3-7645-0453-3
Erscheinungsdatum: 14. Januar 2013
Preis: 19,99 €


„… Verklag mich doch …“

Deputy Ski Nyland wird zu einem Notfall gerufen. Im Schlafzimmer des Hauses der Immobilienmaklerin Caroline King liegt ein Mann, die Notärzte kämpfen um sein Leben. Im Badezimmer findet Ski deren völlig verstörte Tochter Berry Malone. Die junge Frau berichtet ihm, dass ein ehemaliger Kollege ins Haus eingedrungen sei und ihren Freund und Kollegen Ben niedergeschossen habe. Oren Stark verfolgt Berry schon seit Monaten, aus diesem Grund hatte sich die junge Frau ins Haus ihrer Mutter zurückgezogen. Doch Oren hat sie nun aufgespürt und will ihren Tod. Während die Polizei unter Hochdruck die Suche nach Oren Stark in die Wege leitet, setzt Caroline sich mit dem Privatdetektiv Dodge Hanley in Verbindung und bittet ihn um Unterstützung. Vor 30 Jahren waren Caroline und Dodge ein Paar, haben sich seitdem nicht mehr gesehen und Berry ist ihre gemeinsame Tochter. Dodge fliegt nach Houston, um Oren Stark aufzuspüren. 



Mit dem Vorfall im Haus der Immobilienmaklerin Caroline King steigt Sandra Brown in ihren Roman ein, wodurch man gleich fast alle Beteiligten kennenlernt. Die Situation ist anfangs etwas vertrackt, schnell kommt das Gerücht auf, Berry und der verheiratete Ben hätten eine Liebesbeziehung, was Berry jedoch schnell entkräften kann. Der Vorfall im Haus wie auch die ungewisse Situation über den Verbleib von Oren und dessen Gründe für den Anschlag sorgen erst einmal für Hochspannung, doch diese flacht im Verlauf der Story immer wieder merklich ab.  


Obwohl die Suche nach dem Stalker Oren Stark, der auch schon bald nicht vor Mord zurückschreckt und als äußerst intelligent gilt, ständig gegenwärtig ist, kann dieser Handlungsstrang die Spannung nicht konstant auf hohem Niveau halten. Nach und nach rückt fast unmerklich die Beziehung zwischen Dodge und Caroline mehr in den Vordergrund. Diese waren vor mehr als 30 Jahren ein Paar, doch am Tag der Geburt von Berry trennten sich ihre Wege. Wieso es hierzu kam, erfährt man nach und nach durch Rückblenden in das Jahr 1978. Und natürlich bahnt sich auch eine Liebesbeziehung bei der jüngeren Generation Berry und Ski an, die logischerweise auch nicht so ganz einfach verläuft.

Aber obwohl Spannung nicht durchgehend vorhanden ist, versteht es Sandra Brown dennoch sehr gut, mit ihrem Roman zu unterhalten. Mit ein Plus ist ihr kauziger, verschrobener, zynischer Detective Dodge Hanley, der eigentlich immer nur äußerst griesgrämig und missgelaunt durch die Gegend läuft. Dennoch ist dieser innerlich zerrissene Mann, der kaum Gefühle an sich heranlässt, sympathisch dargestellt und die Zusammenarbeit mit Ski Nyland gestaltet sich äußerst interessant, da hier zwei starke Charaktere aufeinandertreffen, die sich schnell lernen zu akzeptieren.

Die Geschichte gestaltet sich zum typischen Katz-und-Maus-Spiel, Oren Stark ist der Polizei immer einen Schritt voraus, ist ein brillanter Stratege und versteht es perfekt, die Ermittler in die Irre zu führen. Und der wieder einmal sehr flüssige, einnehmende und zumeist fesselnde Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass man sich zu jederzeit bestens unterhalten fühlt und keine Langeweile aufkommt.

Fazit: Vielleicht nicht gerade der spannendste Roman der Autorin, der jedoch wieder einmal mit facettenreichen Charakteren und einer komplexen Story überzeugt, die zudem noch einige Überraschungen parat hält.

Die Autorin:
Sandra Brown arbeitete mit großem Erfolg als Schauspielerin und TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman Trügerischer Spiegel auf Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher die Spitzenplätze der New-York-Times-Bestsellerliste erreicht! Ihren großen Durchbruch als Thrillerautorin feierte Sandra Brown mit dem Roman Die Zeugin, der auch in Deutschland auf die Bestsellerlisten kletterte – ein Erfolg, den sie mit jedem neuen Roman noch einmal übertreffen konnte. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Texas und South Carolina.

Weitere Bücher der Autorin:

Kommentare:

  1. Hab heute in der Bücherei nachgefragt, aber das wird erst bestellt bzw. ist gerade bestellt. Aber ich steh schon auf der Warteliste =)))
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drück dir die Daumen, dass es bald kommt und dann ganz viel Lesespaß.
      LG Isabel

      Löschen
  2. Hach, ich bin ja schon so gespannt - ich kann die Rezi leider nicht lesen, da das Buch auch bei mir SuBt (ist nächsten Monat fällig), aber die 4 InselBücher sind ja schon sehr vielversprechend.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen