Leseempfehlungen

Mittwoch, 21. November 2012

{Rezension} Das Lied von Eis und Feuer - Der Thron der Sieben Königreiche von George R. R. Martin

Verlag: Blanvalet-Verlag
Übersetzer: Andreas Helweg
Broschierte Ausgabe: 576 Seiten
Genre: Fantasy / 3. Band
ISBN: 978-3-442-26822-1
Erscheinungsdatum: 21. Juni 2011
Preis: 15,00 €

Der Krieg beginnt

Die Herrschaft des Kindkönigs Joffrey und seiner Mutter Cersei wackelt. Denn im Land erheben sich weitere Lords, die Anspruch auf den Thron stellen. Im Norden hat sich Robb Stark zum König des Nordens ausgerufen und kämpft gegen die Lennister. Von der Dracheninsel aus macht sich Lord Stannis Baratheon bereit, seinen Thronanspruch notfalls mit Waffengewalt geltend zu machen und auch dessen Bruder Renly hat sich zum König ausgerufen. In den Königslanden herrscht Bürgerkrieg. Dörfer werden niedergebrannt und die Einwohner bestialisch ermordet. Zur gleichen Zeit befindet sich Arya auf dem Weg nach Winterfell, doch dies ist ein gefährliches Unterfangen. Währenddessen macht sich der Kommandant der Mauer zusammen mit Jon Schnee und einer Gefolgschaft auf die Suche nach Benjen Stark, der seit langer Zeit als vermisst gilt. Eine gefahrvolle Reise hinter die Mauer in die verwunschenen Wälder beginnt.



Der Bürgerkrieg lähmt das Land, Lebensmittel werden knapp und das einfache Volk kann sich seines Lebens nicht mehr sicher sein. Allerorts ragen Rauchfahnen verbrannter Dörfer in den Himmel. Zur gleichen Zeit geht auch am Hof von Königsmund das Intrigenspiel weiter, vorangetrieben von Tyrion, der nun die rechte Hand des Kindkönigs ist. George R. R. Martin fährt mit seinen verschiedenen Perspektivwechsel fort, wobei er im 3. Band den Schwerpunkt auf die Geschehnisse rund um Tyrion, Arya, Bran und Jon legt. Aber der Autor führt auch neue Protagonisten in diesen Teil der Saga ein und so verfolgt man die Erlebnisse von Davos, einem Ritter von Lord Stannis sowie von Theon Graufreud, der bereits in den vorherigen Bänden eine Nebenrolle inne hatte als Mündel von Lord Stark in Winterfell.

Nach dem Prolog, der am Hofe von Lord Stannis spielt, wechselt der Autor in seine gewohnte Erzählweise und so befindet man sich auch nach wenigen Seiten wieder mitten im Geschehen und verfolgt gebannt den Abenteuern der einzelnen Protagonisten. Gewohnt bildhaft, prall und fesselnd ist auch dieses Mal wieder der Schreibstil von George R. R. Martin zu beschreiben. Und obwohl die gesamte Geschichte wieder sehr unterhaltsam, oft auch ein wenig rau und direkt erzählt wird, habe ich mir stellenweise doch etwas mehr Straffung der Geschehnisse gewünscht. Wobei die Story jetzt aber keineswegs als langatmig zu bezeichnen ist, bekommt man mit der Zeit dennoch das Gefühl, der Fortgang der Geschichte könnte etwas zügiger erzählt werden.

Nach wie vor ein sehr großes Plus sind wieder die Charakterzeichnungen des Autors. Gerade was die Beteiligten am Hofe von Königsmund angeht, bleiben viele von ihnen immer noch schwer einschätzbar, andere Charaktere wachsen durch Geschehnisse über sich hinaus und entwickeln sich entsprechend weiter und einige agieren genauso, wie man sie bereits kennt und einzuschätzen gelernt hat. Durch diese vielen so unterschiedlichen Charaktere bleibt allein hierdurch die Geschichte immer spannend und stellenweise auch richtig überraschend.

Fazit: Auch wenn ich mir langsam ein wenig mehr Fahrt in der Geschichte wünschte, ist sie dennoch jederzeit äußerst unterhaltsam, prall, abenteuerlich und sehr fesselnd erzählt und ich freu mich schon auf Band 4.

Der Autor:
George R. R. Martin, 1948 in Bayonne/New Jersey geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde ihm der renommierte Hugo Award verliehen. Danach arbeitete er in der Produktion von Fernsehserien, etwa als Dramaturg der TV-Serie "Twilight Zone", ehe er 1996 mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy-Literatur zurückkehrte: Sein mehrteiliges Epos "Das Lied von Eis und Feuer" wird einhellig als Meisterwerk gepriesen. George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico.

Kommentare:

  1. Uahhh. Bald hast du mich überholt... *grr* Ich wollte doch erst im nächsten Jahr weiterlesen, nun bringst du mich ins Straucheln.

    LG horrorbiene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. upps, das wollte ich eigentlich nicht, aber die Bücher sind wirklich süchtigmachend. Lese gerade an Band 4 und Band 5 liegt hier schon bereit. Aber ich will Dich nicht hetzen ;)

      Schicke Dir liebe Grüße
      Isabel

      Löschen
  2. Huhu Liebes,
    ich hab dich mal wieder verlinkt und zwar HIER :)

    Schöne Weihnachten für dich und deine Lieben
    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen