Leseempfehlungen

Mittwoch, 13. April 2011

{Rezension} Süßer Tod von Sandra Brown

Verlag: Blanvalet Verlag 
Übersetzer: Christoph Göhler
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Genre: Amerikanischer Thriller 
ISBN: 978-3-7645-0366-6 
Preis: € 19,99
Erscheinungsdatum: 10. Januar 2011


Verbündete wider Willen

Morgens wacht die Journalistin Britt Shelley mit einem fürchterlichen Kater auf. Neben ihr im Bett liegt der Polizist Jay Burgess. Sie weiß zwar noch, dass sie mit Jay nach Hause gegangen ist, an alles weitere kann sich Britt jedoch nicht erinnern. Und das schlimmste an der Sache stellt sie erst nach einigen Minuten fest: Jay ist tot. Die Polizei von Charleston beginnt sofort mit den Ermittlungen, glaubt Britt nicht, das sie sich an nichts erinnern kann und vor allem nicht ihrer Version, dass sie K.O.-Tropfen verabreicht bekommen haben muss.

Kurze Zeit später entführt der Ex-Feuerwehrmann Raley Gannon die junge Journalistin. Er gibt Britt die Schuld daran, dass sein Leben aus dem Ruder gelaufen ist. Denn vor 5 Jahren brannte die Polizeistation ab, Jay und drei andere Polizisten wurden damals als Helden gefeiert. Raley war mit den Brandermittlungen beauftragt und stieß dabei auf Unregelmäßigkeiten. Durch eine Unachtsamkeit geriet er damals unter Mordverdacht. Britt witterte dahinter eine Story und schlachtete diese sehr einseitig aus, wodurch Raley seinen Job, seinen guten Ruf und seine Verlobte verlor. Somit ist er nicht gerade gut auf sie zu sprechen. Doch schon bald müssen die Beiden sich verbünden, denn ganz offensichtlich haben sie mächtige Feinde, die nur eines wollen: ihren Tod.

Schon nach wenigen Seiten steckt man mitten in der Story, die von Anfang an ein rasantes Tempo an den Tag legt und dieses durch den ganzen Thriller hinweg hält. Der Plot entwickelt sich recht komplex, immer wieder erhält man neue Informationen und lernt so nach und nach die Hintergründe kennen, warum Raley heute so abgeschottet von der Öffentlichkeit lebt. Zwar stellen Britt und Raley recht schnell Parallelen ihrer momentanen Lebenssituationen fest, doch wer nun ihre wirklichen Verfolger sind und vor allem, was genau diese um jeden Preis versuchen zu vertuschen, bleibt eine gute Zeitlang im Dunkeln. Dann sind jedoch auch schnell einige Verdächtige ausgemacht, doch inwieweit sie in die Vertuschung involviert sind und was sie genau zu verbergen haben, erfährt man auch erst ziemlich spät.

So gestaltet sich die Story sehr abwechslungsreich und wie schon gesagt, durchweg extrem temporeich. Der Fokus liegt klar auf den Nachforschungen von Britt und Raley, jedoch nimmt sich Sandra Brown auch wieder genug Zeit, dass sich eine Liebesbeziehung zwischen den beiden Protagonisten entwickeln kann und einige erotische Szenen dürfen hier natürlich auch nicht fehlen.

Besonders gut hat mir die Entwicklung zwischen Britt und Raley gefallen. Die anfangs deutlich zu spürende Abneigung der Beiden wendet sich fast unmerklich in Zuneigung. Wobei diese beiden starken, selbstbewussten und zielorientierten Charaktere auch wirklich keine Gelegenheit auslassen, sich richtig schön zu streiten. Da ist zum einen die erfolgsverwöhnte Single-Frau Britt, die es gekonnt versteht, Menschen auszufragen und ihr unabhängiges Leben genießt. Zum anderen der zutiefst enttäuschte, selbstlose und mit seinem Leben unzufriedene Ex-Feuerwehrmann Raley, dem sein Beruf über alles ging, der nur schwer sein bisheriges Leben akzeptieren kann und auch nach 5 Jahren immer noch auf Rache sinnt. Jedoch ist er hieran nicht verbittert.

Und auch die anderen Charaktere sind gewohnt facettenreich, stellenweise ein wenig klischeehaft, dann aber auch so undurchsichtig beschrieben, dass man bei dem einen oder anderen ziemlich erstaunt ist als man feststellt, dass man diese Person total falsch eingeschätzt hat. Aber so geht es nicht nur dem Leser, auch Britt und Raley müssen des Öfteren ihre Meinung über gewisse Personen revidieren. Hierdurch ist natürlich die Verunsicherung groß und man weiß eigentlich nie, wem man denn nun eigentlich Glauben schenken kann.


Alles in allem ein atmosphärisch dicht umgesetzter und extrem spannender Thriller, mit einer nicht vorhersehbaren Story und zwei äußerst sympathisch beschriebenen Protagonisten.

Kommentare:

  1. Guten Morgen

    Das steht auch schon auf meiner Wunschliste.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüsse Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Hat mir auch sehr gut gefallen!! =) Wieder viel besser als die beiden Vorgänger von Sandra Brown.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Isabel!

    Danke für deine ansprechende Rezension!

    Hab grad gesehen, dass es dieses Buch in meiner Bücherei gibt. *freu*

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen