Leseempfehlungen

Sonntag, 23. Dezember 2012

{Rezension} Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins

Verlag: Oetinger
Übersetzer: Sylke Hachmeister / Peter Klöss
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-7891-3218-6
Erscheinungsdatum: August 2009
Preis: 17,90 €






Fantastischer Beginn der Trilogie

Nordamerika gibt es nicht mehr, zerstört durch Krieg und Naturkatastrophen. Aus diesen Trümmern ist Panem entstanden, was von einer despotischen Regierung geführt wird. Alljährlich wird an den Aufstand des 13. Distrikts erinnert, der von der Regierung brutal niedergeschlagen wurde. Bei der jährlichen Ernte werden fortan ein Junge und ein Mädchen pro Distrikt ausgelost, die sich einem grausamen Spiel zur Verfügung stellen müssen. Nur einer der 24 Teilnehmer kann überleben. Als in diesem Jahr das Los auf Katniss Everdeens jüngere Schwester Prim fällt, meldet sich die 16-jährige freiwillig. Zusammen mit Peeta reist Katniss nun in die Hauptstadt von Panem, um sich zusammen mit den anderen Teilnehmern auf die Hungerspiele vorzubereiten.



So eine völlig andere Welt erschafft Suzanne Collins in ihrer Trilogie gar nicht. Vieles erkennt man wieder, so oder so ähnlich könnte unsere nicht ganz so ferne Zukunft durchaus aussehen. Panem ist in 12 Distrikte aufgeteilt. Distrikt 12, in dem Katniss und Peeta leben, gehört zu den ärmeren Teilen des Landes. Die Menschen leben vom Kohleabbau, viele Einwohner müssen hungern. Auch Katniss, ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter leiden unter der schlechten wirtschaftlichen Situation im Distrikt seit der Vater 5 Jahre zuvor in den Minen ums Leben kam. Und obwohl es verboten ist, geht Katniss zusammen mit ihrem Freund Gale regelmäßig auf die Jagd, um ihre Familien so zu versorgen.

In der Ich-Form geschrieben, erlebt man fortan das Leben von Katniss, ein stolzes, dickköpfiges junges Mädchen, dass viel zu früh erwachsen werden musste. Regelmäßige Mahlzeiten, heißes Wasser zum Duschen oder genug Kleidung zum Wechseln, das alles kannte Katniss bisher nicht und fällt somit in eine völlige fremde, neue Welt mit der Ankunft im Kapitol. Doch sie findet sich schnell zurecht und auch wenn sie weiß, dass sie keine Chance hat, die Hungerspiele zu gewinnen, nutzt sie diese, wobei ihr ihre Jagdkenntnisse sehr zugute kommen.

Zwar in einem einfachen, aber jederzeit äußerst fesselnden, packenden und durchaus auch mal emotionalen Sprachstil erzählt Suzanne Collins die Erlebnisse von Katniss und die Story entwickelt sich von Anfang an sehr rasant, durchaus auch actionreich, hervorragend durchdacht, spannungsgeladen und unvorhergesehen. Die nach außen hin so spröde und doch so liebenswerte Katniss wächst einen fast augenblicklich ans Herz und gebannt verfolgt man ihre Erlebnisse bei den Hungerspielen, leidet mit ihr, fiebert und hofft mit Katniss und wünscht sich eigentlich nur, dass sie die Hungerspiele überlebt.

Fazit: Ein absolut gelungener Beginn der Trilogie, die mit einer komplexen, logischen und äußerst gut durchdachten Story wie auch mit hervorragend beschriebenen Charakteren von Anfang bis Ende absolut überzeugt.

Die Autorin (lt. Verlag):
Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90iger Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie mit dem Roman »Gregor und die graue Prophezeiung« den ersten Band einer fünfteiligen Abenteuer-Reihe, die sich schnell zum internationalen Bestseller entwickelte.

2009 erschien »Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele« und erwies sich als Senkrechtstarter. Die packende Gesellschaftsutopie fesselte Leser in der ganzen Welt, errang die ersten Plätze der Beststellerlisten in den führenden Medien der USA, erntete begeisterte Kommentare von Autoren-Kollegen wie Stephenie Meyer und Stephen King und etablierte Suzanne Collins endgültig als internationale Starautorin. Time Magazine wählte Suzanne Collins auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten 2010. In Deutschland wurde »Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele« mit dem Jugendliteraturpreis 2010 ausgezeichnet. Aus der Begründung der Jugendjury: "Brandaktuelle Fragen entflammen im Kopf des Lesers: Wie abhängig bin ich in der Mediengesellschaft von meinem Bild in der Öffentlichkeit? Wie kann ich ich selbst bleiben ohne mich im Surrealen zu verlieren? Wie erschreckend ähnlich ist die fiktive Gesellschaft Panems schon der unseren?"

Der zweite Band »Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe« eroberte sowohl in den USA als in Deutschland die Bestsellerlisten und auch der dritte und damit letzte Teil der Trilogie, im August 2010 in den USA erschienen, sprang sofort von 0 auf Platz 1! Als Blockbuster hat sich die Verfilmung mit Staraufgebot - Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth, Elizabeth Banks, Stanley Tucci, Woody Harrelson, Lenny Kravitz, Donald Sutherland u.v.a. - erwiesen: "The Hunger Games. Die Tribute von Panem" startete im Frühjahr 2012 in den Kinos und schon bald darauf hatte die Besucherzahl die Millionengrenze überschritten. Gleichzeitig rangieren die Buchausgaben unverändert auf den vorderen Plätzen der Bestsellerlisten: der beispiellose Erfolg einer Autorin, die den Nerv der Zeit getroffen hat! Möge das Glück stets mit ihr sein!
 
Weitere Bücher der Autorin:

Kommentare:

  1. Ich war (wie wohl die meisten) auch sehr davon begeistert! Für mich ist der 3. Band aber der Beste! Bin schon gespannt zu sehen, welches Buch dein Liebling aus der Trilogie wird!

    LG Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da bin ich auch schon neugierig drauf.
      LG Isabel

      Löschen
  2. Es freut mich immer wieder sehr, Fans der Panem Reihe anzutreffen. Ich mag deine Ansicht des Buches :) und bin soweit ganz deiner Meinung. Der Auftakt ist wirklich gut gelungen. Ich liebe auch mit wie viel Genauigkeit de Autorin an Details wie z.B. Das Essen herangeht (das spielt im Buch ja auch eine große Rolle) ;)
    Hast du die anderen beiden schon gelesen? Falls nicht, lass dich nicht entmutigen, wenn ein paar Stellen dich glauben lassen, die Trilogie gehe den Bach runter. Ich kann dir versprechen, der letzte Band ist der OBERKNALLER ♥
    Will hier aber nichts Spoilern!

    Ich wünsche dir noch ein schönes Weihnachstfest!
    Ich nehme dich einfach mal in meine "Hier bin ich gerne" Blogs auf.

    Liebe Grüße
    Cassy

    PS: Hier mein Blog http://casandrakrammer.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cassy,

      Dir wünsche ich auch ein schönes Weihnachtsfest. Auf Deinem Blog schau ich nach den Feiertagen in Ruhe mal vorbei, momentan ist alles ein wenig hektisch.

      Ja, Panem ist echt klasse und Du bist jetzt schon die Zweite, die den 3. Band am Besten findet. Bin schon sehr gespannt darauf.

      LG Isabel

      Löschen