Leseempfehlungen

Sonntag, 14. September 2014

{Rezension} Narbenkind - Victoria-Bergmann-Trilogie von Erik Axl Sund

Cover & Verlag: Goldmann
Übersetzerin: Wibke Kuhn
Broschierte Ausgabe: 512 Seiten
Genre: Psychothriller Schweden / Band 2
ISBN: 978-3-442-48118-7
Erscheinungsdatum: 15. September 2014
Preis: 12,99 €



„Bloß gut gewesen wäre …“

Jeanette Kihlberg und ihr Kollege Jens Hurtig sind frustriert. Die Ermittlungen in der Mordserie um die illegal nach Stockholm eingereisten Jungen ist aus Kostengründen und mangels Erfolg auf Eis gelegt worden. Allerdings können sich die beiden Ermittler über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Ein bekannter Geschäftsmann ist auf grausame Weise getötet worden, alles weist auf einen Racheakt hin. Gleichzeitig ermitteln Jeanette und Jens jedoch heimlich in der Mordserie um die Jungen weiter und Jeanette bittet die Psychologin Sofia Zetterlund, ein Täterprofil zu erstellen. Währenddessen geschehen weitere Morde und auch diese sehen nach einem Racheakt aus. Während ihrer Ermittlungen stoßen Jens und Jeanette immer wieder auf Hinweise zu Victoria Bergmann. Doch diese scheint nicht auffindbar …



Nach einer kurzen Szene knüpft das Autorenduo Erik Axl Sund mit dem zweiten Band direkt an den Vorgänger an und die Autoren behalten auch weiterhin ihren eher distanzierten, nüchternen Schreibstil bei. Allerdings legen Erik Axl Sund den Fokus im Verlauf der Geschichte immer mehr auf die Ermittlungen, wobei das Privatleben von Jeanette und Sofia dennoch viel Raum einnehmen.

Die Geschichte um die offensichtlichen Rachemorde erzählen die Autoren wieder detailreich und eher gemächlich, die Spannung kommt wiederum mehr durch die Hintertür. Wer somit im zweiten Band endlich einen hochspannenden Psychothriller erhofft, wird wieder enttäuscht sein. Dennoch kommt im Verlauf der äußerst komplexen Story keine Langeweile auf.

Hervorragend durchdacht entwickelt sich die Geschichte um Victoria Bergmann weiter und bald merken Jeanette und Jens, dass sie bisher gerade einmal die Spitze des Eisberges bei den Rachemorden erahnen können. Neben den aktuellen Ermittlungen wechseln Erik Axl Sund auch immer wieder in die Vergangenheit und man erfährt einiges über das Leben und Leiden von Victoria. Wie auch im ersten Band enden die Kapitel zumeist mit einem Cliffhanger und der Schluss des zweiten Bandes nimmt eine so unerwartete, überraschende Wendung an, welche das Warten auf Band 3 im November 2014 sehr lang werden lässt.

So werden in Band 2 kaum offene Fragen beantwortet, sondern eher noch mehr aufgeworfen. Das Thema aus Band 1 bleibt auch im vorliegenden Buch sehr präsent und durch die weiterhin schnörkellose Erzählweise der Autoren gehen einem die grausamen Schilderungen wieder sehr unter die Haut.

Neben der ausgefeilten, wendungsreichen Story, überzeugen aber auch wieder die authentisch agierenden Charaktere. Nach wie vor bleibt aber die Person Victoria Bergmann dem Leser ein Rätsel, aber auch die nicht gerade unkomplizierte Sofia Zetterlund bleibt in ihrem Verhalten schwer durchschaubar.


Fazit: Wem Band 1 gefallen hat, wird vom Band 2 dieser ungewöhnlichen Trilogie nicht enttäuscht sein und sehnsüchtig auf die Auflösung in Band 3 warten. 


Die Autoren:

Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Håkan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Håkans Elektropunkband "iloveyoubaby!" und arbeitet zurzeit als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie drei Romane geschrieben, die Victoria-Bergman-Trilogie, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden.


Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Mir hat leider der erste Teil schon absolut nicht gefallen und ich habe mich dazu entschieden den 2. Teil gar nicht erst zu lesen. Aber ich finde es gut, dass es auch Leser gibt bei denen das Buch Anklang findet. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lotta,
      ja, bei der Trilogie gehen die Meinungen weit auseinander, das ist mir schon bei den so unterschiedlichen Rezis zu dem Buch aufgefallen.
      LG Isabel

      Löschen
  2. Also ich mag so schon Trilogien nicht wirklich, aber bei Thriller finde ich sowas ganz schlimm! Trotzdem reizt mich diese Reihe...;)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich eigentlich auch nicht so. Aber hier liegen die Erscheinungstermine zum Glück nicht weit auseinander, sodass die Wartezeit wenigstens einigermaßen erträglich bleibt.
      LG Isabel

      Löschen