Leseempfehlungen

Samstag, 21. Juli 2012

{SuB-Zuwachs} Spannende & unterhaltsame Buchpost

Hallo Ihr Lieben,

auch in dieser Woche sind wieder ein paar Bücher bei mir eingezogen:

Einmal hatte mir der Sutton-Verlag letzte Woche angeboten, zwei seiner Krimi-Neuerscheinungen zu rezensieren. Da ich bereits einige Bücher dieses Verlages kenne, habe ich wieder mit Begeisterung zugesagt (zumal es auch wieder Regionalkrimis sind)


In den rauchenden Ruinen des ausgebrannten Verwaltungsgebäudes einer Fabrik im sauerländischen Örtchen Grüneck entdeckt die Feuerwehr eine Leiche. Ein Unfall, ein Einbrecher? Aber wieso dann der Schädelbruch? Spätestens, als sich der Tote als ein aktenkundiger Linksradikaler entpuppt, der sogar weitläufig mit dem Besitzer der Metallfabrik verwandt war, ist es mit der Ruhe in Grüneck vorbei.


Unabhängig voneinander beginnen Kommissarin Ulrike Schrader von der Hagener Kripo und der aus der Grünecker Idylle nach Köln geflüchtete Journalist Thomas Krüdewagen, in ihrer Sauerländer Heimat in der Vergangenheit zu wühlen.

Der Journalist Martin Sudermann ist im Sauerland aufgewachsen. In seinem Krimidebüt beweist der heute in Köln lebende Autor neben großer Sachkenntnis viel Gespür für die Sauerländer Mentalität, Spannung und Timing.



Schüsse peitschen über den Hamburger Rödingsmarkt. Ein Scharfschütze nimmt den Bankmanager Joachim Kranz und die herbeieilende Polizei aufs Korn. Doch er verschwindet spurlos, ohne jemanden zu verletzen.

Sven Klein vom Wirtschaftsdezernat des Hamburger LKA übernimmt den Fall auf Geheiß des Polizeipräsidenten und stößt auf mehr Fragen als Antworten. Warum bleibt Kranz so merkwürdig unbeteiligt? Und warum leugnet er strikt, dass er oder die Bank Feinde haben könnten, obwohl jeder Befragte schon beim Namen Kranz mit den Augen rollt?

Als die Bank in Verdacht gerät, als Deckmantel für die Finanzierung von Al-Qaida zu dienen, wird Klein richtig neugierig. Da spielen die Dienstvorschriften keine so große Rolle mehr – bis die Ermittler selbst ins Fadenkreuz der Terroristen geraten …

Stefanie Ross war viele Jahre in leitender Stellung in der Hamburger Bankenwelt tätig. Im ersten Fall für Kommissar Sven Klein und den Wirtschaftsprüfer Dirk Richter präsentiert sie ein Ermittlerteam, das den Verbrechern mit den weißen Westen und Kragen auf unkonventionelle Weise zu Leibe rückt.


Und dann kam ja noch eine absolute Überraschung an über die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Ich veröffentliche schon seit Jahren meine Rezensionen auch bei buecher.de und gestern kam ein Paket mit einem Buch von buecher.de an. Erst einmal waren da natürlich Fragezeichen ... ich hatte nix bestellt und Vorbestellungen hatte ich auch keine offen. Also aufgemacht und dann war ich erst mal baff.

Der Online-Shop hat mir ein Buch geschenkt als kleines Dankeschön, dass ich die letzten Jahre meine Rezis dort einstelle!!! Ist das nicht toll ... ich war hin und weg!!! Und hier ist das Buch. Es erscheint allerdings erst Mitte August, sodass ich es auch jetzt erstmal auf der Leseliste ein wenig nach hinten geschoben habe, hört sich aber richtig gut an:


Nick dachte, er kennt die Stadt. Seit vier Jahren arbeitet der junge, erfolgreiche Londoner Anwalt in Moskau. Abends trinkt er mit reichen Geschäftspartnern Wodka und führt ein etwas zielloses Leben. Doch mit Mascha verändert sich alles. Sie zeigt ihm, wie dunkel und glitzernd, berauschend und zynisch die Welt sein kann. Schäbige Nachtclubs und verlassene Datschas im eisigen Winter, das Leben als Drahtseilakt. Ein krimineller Mix aus Armut und Dekadenz, Sex, Enttäuschung und Betrug. Nick bemerkt nicht, wie er unaufhaltsam abgleitet in eine fatale Selbsttäuschung. Alles hat seinen Preis. Vor allem die Liebe.

A.D. Miller erzählt stilvoll und fesselnd, mit Blick für Details und einem unvergesslichen Gespür für Stimmungen, die nuancierte Charakterstudie eines Mannes im freien Fall. Geheimnisvoll schillernd, cool und brennend. Und sehr gefährlich.

»Ein elekrisierendes Debüt! Lässt einen überwältigt und süchtig zurück.« The Independent


Nominiert für den Booker Prize 2011


Vielen lieben Dank an buecher.de für diese wirklich tolle Überraschung!!


Liebe Grüße
Isabel

Kommentare:

  1. Wow, ein Geschenk von der Online-Buchhandlung für's Rezensieren - nicht schlecht, ich muss schon sagen! Und dann noch so ein toll klingendes Buch! Ich bin sehr gespannt auf deine Rezension und wünsche viel Spaß mit den neuen Schätzen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich war echt total perplex und fand es wirklich eine total nette Geste. Werde das Buch Mitte-Ende August lesen und dann natürlich berichten.
      LG Isabel

      Löschen