Leseempfehlungen

Montag, 23. Juli 2012

{Rezension} Wenn die Nacht verstummt von Linda Castillo


Übersetzer: Helga Augustin
Taschenbuchausgabe: 336 Seiten
Genre: Amerikanischer Thriller
ISBN: 978-3-596-18452-1
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2012
Preis: 8,99 €



Kate Burholders emotionalster Fall

In einer kalten Winternacht geht eine Notrufmeldung bei der Polizeistation in Painters Mill ein. Auf der Slabaugh-Farm sind die Eltern und der Onkel der vier Amisch-Kinder in die Jauchegrube gestürzt und können kurz darauf nur noch tot geborgen werden. Die Jugendlichen Mose und Salome sowie ihre kleinen Brüder sind fortan Waisen. Während Kate Burkholder unter Hochdruck ermittelt, nehmen Hass-Anschläge auf die Bewohner der Amisch-Gemeinde immer mehr zu. Dies ruft das BCI auf den Plan und John Tomasetti reist nach Painters Mill, um die Fälle zu untersuchen.

Auch in ihrem mittlerweile 3. Band um die Polizeichefin Kate Burkholder aus Painters Mill beginnt Linda Castillo nach wenigen Seiten mit den Morden an der angesehenen Amisch-Familie. Was anfangs noch wie ein schrecklicher Unfall aussieht, entpuppt sich nach der Obduktion zu einem mehrfachen Mord, bei dem es jedoch weder Verdächtige noch ein Motiv gibt. Die Familie hatte keine Feinde und so vermuten Kate wie auch John bald einen Zusammenhang zwischen den Hasstaten auf die amischen Einwohner und dem dreifachen Mord. Doch wer kann einen solchen Hass auf Amische haben, dass er sogar den Tod eines Menschen in Kauf nimmt?

Kate engagiert sich emotional sehr in dem Fall, war sie doch selbst einmal eine Amische und weiß genau, dass die Familie für diese der zentrale Lebensmittelpunkt ist. Die vier Kinder tun ihr maßlos Leid und so versucht sie alles, wenigstens den Mörder ihrer Eltern und ihres Onkel zu finden. Tatkräftige Unterstützung erhält sie hierbei von ihrem Freund John Tomasetti. Und auch dieses Mal gibt die Autorin einem wieder einen guten Einblick in den Alltag der Amisch-Gemeinde, welches sich so grundlegend von dem Leben der übrigen Einwohner von Painters Mill unterscheidet.

Praktisch von der ersten Seite baut sich ein hohes Spannungsniveau auf, welches sich jedoch im Verlauf des Thrillers öfter einmal in Nebensächlichkeiten verliert. Nämlich immer dann, wenn Linda Castillo zu sehr auf das seelische Wohlbefinden ihrer Protagonistin eingeht, um das es momentan nicht nur durch die Morde an den Slabaughs ziemlich schlecht bestellt ist. Teilweise ist dies auch in Ordnung so, mit der Zeit wird es aber einfach auch ein wenig zu viel. Nachdem man erst einmal weiß, dass Kate die Morde sehr nahe gehen, sie deswegen wieder verstärkt zum Alkohol greift und der Fall zudem nicht gerade förderlich für ihre Schlaflosigkeit ist, muss man nicht regelmäßig wieder hierüber lesen.

Ansonsten überrascht die Story aber auch immer mal wieder mit unvorhersehbaren Wendungen, vor allem, da sehr lange kein dringend Tatverdächtiger ermittelt werden kann. Und auch die regelmäßigen Perspektivwechsel sind gut gelegt, halten die Neugier hoch und der flüssige, lebendige Schreibstil von Linda Castillo sorgt zumeist für spannende und fesselnde Thrillerunterhaltung.

Fazit: Ein in jedem Fall lesenswerter Thriller mit einer zwar problembehafteten, aber äußerst sympathischen Protagonistin und einer komplexen Story. Allerdings verliert sich Linda Castillo manchmal zu sehr im Seelenleben von Kate Burkholder, was immer wieder zu einem unnötigen Spannungsabfall sorgt.

Die Autorin:
Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie sich der Schriftstellerei zuwandte. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind nicht nur ein internationaler Erfolg, die ersten beiden Bände ›Die Zahlen der Toten‹ und ›Blutige Stille‹ standen auch wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Texas.  

Kommentare:

  1. Schöne Rezi. Das Buch will auch noch von mir gelesen werden und ist bestimmt demnächst fällig. Nach deiner rezi freue ich mich schon richtig darauf.
    L.G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche Dir viel Spaß dabei, Sabine. Wobei es nicht ganz so gut ist wie die ersten beiden Teile, mir aber trotzdem sehr gut gefallen hat.
      LG Isabel

      Löschen
  2. Hey, tolle Rezi :)

    Hört sich echt spannende an und das Cover-super!

    Wir starten auch gerade einen Bücherblog und freuen uns sehr über Kommentare & Leser ;)

    http://buchlabyrinth.blogspot.de/

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche Euch viel Spaß bei eurem neuen Bücherblog!
      LG Isabel

      Löschen
  3. Hallo Isabel, ich habe das Buch auch gelesen, fand es nicht ganz so gut wie die vorigen von Linda Castello. Irgendwann gleichen sie sich doch alle, aber lesenswert war es auf jeden Fall. L.G.Annette
    P.S,, habe gerade Mutterliebst ausgelesen, das hattest Du ja auch schon...Ich bin total begeistert von dem Buch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. richtig, ging mir auch so Annette. Aber jede Autorin darf mal ein kleines "Tief" haben. Ich hoffe, dass das nächste wieder so gut wird wie die ersten Beiden wird! Aber lesenswert ist es in jedem Fall.

      "Mutterliebst" fand ich auch total klasse, habe schon deine begeisterte Rezi dazu gelesen.

      LG ISabel

      Löschen
  4. Oh das habe ich auch schon hier liegen werde es demnächst bestimmt Lesen

    L.G Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wünsche Dir viel Spaß dabei, Manuela!
      LG Isabel

      Löschen
  5. Hallo, tolle Rezi,
    hört sich echt spannend an. Lockt zum Lesen.

    Wir haben auch einen Bücherblog gestartet und würden uns freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    Lg. Heike von steffis-und-heikes-lesezauber.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe eben mal bei eurem tollen Blog vorbeigeschaut und einen KOmmentar hinterlassen. Sieht wirklich schon klasse aus und ich komme in jedem Fall jetzt öfter mal vorbei.
      LG Isabel

      Löschen
  6. Hallöchen,

    du hattest auf meinem Blog zu dem CODY MCFadyen Post geschrieben, dass du auf das Buch "Die Stille vor dem Tod" auch schon sehnsüchtig wartest... Habe gestern erfahren, dass der Erscheinungstermin von dem 28. März 13 weiter auf den 17. Mai 13 nach hinten verlegt wurde :(
    Wir müssen also noch mehr warten...

    Liebe Grüße
    Julia

    Der besagte Post
    http://buecherwurm2punkt0.blogspot.de/2012/05/was-fur-eine-sauerei.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      dank Dir für die Info und ja, ich habe es leider auch schon irgendwo gelesen, dass sich der Erscheinungstermin noch mal nach hinten verschoben hat. :(
      LG Isabel

      Löschen
  7. Du wurdest getaggt. :)
    http://bookscolorsandflavor.blogspot.de/2012/07/tag-mein-herzbuch.html#more

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen