Leseempfehlungen

Sonntag, 1. November 2015

{Rezension} Nur über deine Leiche von Dan Wells

Cover & Verlag: Piper
Übersetzer: Jürgen Langowski
Broschierte Ausgabe: 384 Seiten
Genre: Amerikanischer Thriller / Band 5
ISBN: 978-3-492-28024-2
Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2015
Preis: 12,99 €




Das Alphabet-Spiel

John Cleaver und Brooke sind im ganzen Land unterwegs und auf der Suche nach Dämonen. Deren Aufenthaltsorte erhalten sie dabei von Brooke, denn die Dämonin Niemand ist immer noch Teil ihrer verwirrten Persönlichkeit. In einem kleinen Ort beginnt kurz nach ihrer Ankunft eine Mordserie, doch die Identität der Verwelkten bereitet John ziemliche Probleme, denn hierfür kommen einige Bewohner des kleinen Ortes in Frage.

 

Brooke und John sind nach den Geschehnissen in Fort Bruce alleine unterwegs und sehr darauf bedacht, dass das FBI ihre Spur nicht aufnimmt. Per Anhalter reisen sie durchs Land und das Geld ist dabei äußerst knapp. Der verwirrte Geist von Brooke, deren Körper die Seelen abertausender ermordeter Mädchen beherbergt, bedeutet für John zudem noch Stress. Denn nie kann er voraussehen, wie lange Brooke’s Geist an der Oberfläche bleibt und welche Person sie wieder in den Hintergrund drückt. Zudem ist Brooke stark selbstmordgefährdet, sodass John sie praktisch nie aus den Augen lassen kann.

Die Geschichte entwickelt sich gewohnt eher ruhig, fast schon gemächlich und doch zieht die Story einen fast sofort wieder in ihren Bann. Man teilt mit John seine Gedanken, Sorgen, Überlegungen. Und so auch seine Skepsis über Brooke’s offenherziges Auftreten gegenüber den Einwohnern, von denen sich John aus Angst vor zu großer Aufmerksamkeit, lieber fernhalten würde. Aber auch seine Sorge über Brooke’s verwirrten Geist wie auch die Überlegungen über die Identität der Verwelkten verfolgt man im Verlauf der Story.

Kurz nach dem ersten Mord ereignet sich rasch der nächste und John hegt bald schon einen grausamen Verdacht, doch dieser hilft ihm in keiner Weise bei der Identität der Verwelkten weiter.

Die Geschichte entwickelt sich wendungsreich und überraschend und mit der Zeit zieht auch die Spannung im mittlerweile 5. Band der Reihe an. Und auch die Charaktere sind wieder durchweg facettenreich gezeichnet und überzeugen in ihren Handlungen.


Fazit: Die Dämonenjagd geht in die 5. Runde … unterhaltsam und wendungsreich erzählt.


Der Autor:

Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah, und war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Weitere Bestseller wie »Mr. Monster« und »Ich will dich nicht töten« folgten. Nach seinen futuristischen Thrillern um die »Partials« ist »Du bist noch nicht tot« der lang erwartete neue John-Cleaver-Roman.


Kommentare:

  1. Hallo Isabel,
    bei Amazon bin ich schon mehr als oft über eine Deiner Rezensionen gestolpert :-) Jetzt hab ich auch mal Deinen Blog gefunden und bleibe als Leser. Viele Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann ein herzliches Willkommen liebe Kerstin. Wünsche Dir viel Spaß hier auf der Leseinsel

      LG Isabel

      Löschen