Leseempfehlungen

Freitag, 31. Oktober 2014

{Rezension} Die Erben der alten Zeit - Ragnarök von Marita Sydow Hamann

Cover & Verlag: Grassroots Edition
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Genre: Fantasy / Band 3
ISBN: 978-3950365887
Erscheinungsdatum: 29. September 2014
Preis: 19,80 €



Ein fulminanter Abschluss der Trilogie

Die Erde ist gnadenlos dem magischen Fimbulwinter ausgesetzt, Eis, Schnee und starke Winde machen einen Aufenthalt im Freien schier unmöglich. Währenddessen befinden sich Charlie und ihre Freunde auf Euripides im Jahre 15077. Eine Flucht nach Godheim ist nicht möglich, da die Euripiden Sora das Amulett entwendet haben. Doch Hilfe naht überraschend durch die Schwarzelfe Nyva und dem Drachen Favne. Zurück in Godheim versuchen die Freunde endlich Oden zu besiegen, doch zuerst einmal müssen sie herausfinden, wodurch der grausame Despot seine Macht bezieht. Eine abenteuerliche, gefährliche Reise durch das magische Godheim beginnt.

 

Nahtlos führt Marita Sydow Hamann ihren dritten Teil fort und die Geschichte beginnt auf Euripides. Charlie, Kunar, Tora, Sora, Ragnar und Brian leben mehr unfreiwillig dort, doch an eine Flucht ist nicht zu denken, da Sora ihr Amulett abgeben musste. Allerdings haben die Freunde nicht mit der aufmüpfigen wie hochnäsigen, aber äußerst liebenswerten Schwarzelfe Nyva und dem Drachen Favne gerechnet. Dank deren magischen Kräften gelingt den Freunden die Flucht und sie machen sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Macht des Magiers Oden. Denn irgendwoher muss dieser seit bereits rund 15.000 Jahren seine Kraft und Macht beziehen. Unterstützung erhalten die Freunde durch die Fenriswölfe und den Lichtelfen.

Der Hauptteil der Geschichte spielt im magischen Godheim, in dem Elfen, Magier, Einhörner, Bergtrolle, Wichtel und Kentauren leben. Von Asgard aus regiert der grausame Magier Oden, der erbarmungslos über sein Volk herrscht. Doch Charlie und ihre Freunde haben mittlerweile eine Spionin in Asgard. Tora ist es gelungen mit Hannah Kontakt aufzunehmen und diese versorgt die Freunde regelmäßig mit wichtigen Informationen, immer mit dem Wissen, dass sie dabei ihr Leben aufs Spiel setzt.

Die Story entwickelt sich sehr wendungsreich, überraschend und hochspannend. Geschickt bindet Marita Sydow Hamann die nordische Mythologie in ihre Fantasy-Geschichte ein und erzählt diese so bildhaft, dass das magische Godheim oder auch das Wolkenasgard problemlos vor dem inneren Auge Gestalt annehmen.

Der mutigen, ehrlichen, wissbegierigen Charlie stehen wieder die aufbrausende, liebenswerte Tora und deren älterer Bruder Kunar zur Seite. Aber auch der Raidho Brian und der Geschichtenerzähler Ragnar gehören mittlerweile der eingeschworenen Gruppe an wie auch Prinzessin Sora. Tatkräftig unterstützt werden die Freunde von der sehr eigenwilligen und herrlich hochnäsigen Schwarzelfe Nyva, welche den Freunden mit ihrem magischen Können hilfreich zur Seite steht und Charlie hilft, hinter das Geheimnis ihrer magischen Fähigkeiten zu gelangen.


Fazit: Opulent, fantasievoll und hochspannend. Gelungener Abschluss einer wunderbaren, bildhaften, mystischen Trilogie.


Die Autorin:
Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, zwei Hunden, zwei Pferden und zwei Katzen auf einem kleinen Hof in Småland in Schweden.
Sie schreibt Fantasyromane und Kinder- und Jugendbücher.

Keine Kommentare:

Kommentar posten