Leseempfehlungen

Sonntag, 26. Oktober 2014

{Rezension} Clara und die Granny-Nannys von Tania Krätschmar

Cover & Verlag: Blanvalet
Taschenbuchausgabe: 384 Seiten
Genre: Frauenroman
ISBN: 978-3-442-38299-6
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2014
Preis: 9,99 €



Noch nicht zum alten Eisen

„Man ist nur so alt,
wie man sich fühlt.“ – Hildegard Knef

Clara Behrens hat das Gefühl, noch etwas aus ihrem Leben machen zu müssen. Aus diesem Grund entwickelt sie kurz entschlossen und mit tatkräftiger Unterstützung von ihre Mutter und ihrem Ehemann die Idee, eine Agentur zu gründen, in der sie ältere Damen als Au-Pair zu Gasteltern vermittelt. Schnell ist die Agentur ins Leben gerufen und die ersten Granny-Nannys können vermittelt werden. Für Karen, Hanni und Suse beginnt nun das Abenteuer in Berlin, doch irgendwie läuft es für die drei älteren Damen dann ganz anders als geplant.

 

Suse lebt in Nordfriesland und betreibt mit ihrem Bruder Bodo ein kleines Lokal. Zufrieden ist sie allerdings mit ihrem Leben nicht so recht und da kommt ihr die Anzeige von Clara Behrens genau richtig. Drei Monate als Granny-Nanny bei einer Gastfamilie leben und deren Kinder betreuen. Auf ins Abenteuer.

Für die frisch pensionierte Lehrerin Karen ist es eher eine Flucht, denn ihre Schwiegertochter sieht in Karen schon eine jederzeit zu Verfügung stehende Omi, die sich glückselig um ihre Enkelkinder kümmert, während Sohn und Schwiegertochter Karriere machen. Aber nicht mit der energischen Karen.

Hausfrau Hanni wird eher ungewollt zur Granny-Nanny. Sohn Ben schlägt ihr den Job vor und die schüchterne, biedere Hanni fühlt sich erst einmal ziemlich überrumpelt. Und dann auch noch Berlin, und dass auch noch mit dem eigenen Auto, welches sie doch sonst nur mal schnell zum Einkaufen nutzt. Ein Alptraum.

Drei vollkommen unterschiedliche Charaktere sind die Granny-Nannys und Tania Krätschmar gelingt es hervorragend, ihre drei Protagonistinnen facettenreich zu beschreiben und die Charaktere glaubhaft weiter zu entwickeln. Suse, Karen und Hanni kommen alle aus recht beschaulichen Kleinstädten und so fällt es der einen oder anderen schon schwerer, sich in Berlin zurechtzufinden. Jeden Montag treffen sich die drei Frauen und erobern so nach und nach die Hauptstadt, tauschen sich über ihre Erfahrungen bei ihren Gasteltern aus und ermuntern und trösten sich gegenseitig. Und dies ist öfter notwendig als gedacht. Entsprechen die drei Gasteltern doch so gar nicht den Vorstellungen der Granny-Nannys.

Witzig, locker, warmherzig und jederzeit absolut unterhaltsam erzählt Tania Krätschmar die drei Monate Abenteuer Berlin für Suse, Karen und Hanni. Mit ihrer Lebenserfahrung und einer Menge Geduld meistern die drei Frauen ihre Aufgabe und so ganz nebenbei ändert sich auch ein wenig ihre eigene Lebenseinstellung.


Fazit: Ein wunderbar unterhaltsamer und humorvoller Roman über drei reife Damen, die das Abenteuer Granny-Nanny in Berlin wagen.



Die Autorin:
Tania Krätschmar wurde 1960 in Berlin geboren. Nach ihrem Germanistikstudium in Berlin, Florida und New York arbeitete sie als Bookscout in Manhattan. Heute ist sie als Texterin, Übersetzerin, Rezensentin und Autorin tätig. Sie hat einen Sohn und lebt in Berlin.

Kommentare:

  1. Das Buch möchte ich auch irgendwann noch lesen. Danke für die Rezension!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Rezi :) Ich konnte mir bisher unter dem Buchtitel nicht allzu viel vorstellen und habe es nun gleich auf meinen Wunschzettel gesetzt. Klingt nach einer schönen Geschichte.

    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen