Leseempfehlungen

Montag, 3. Februar 2014

{Rezension} Blauer Montag von Nicci French

Cover & Verlag: C. Bertelsmann
Übersetzerin: Birgit Moosmüller
Broschierte Ausgabe: 480 Seiten
Genre: Englischer Krimi / Band 1
ISBN: 978-3-570-10082-0
Erscheinungsdatum: 23. Januar 2012
Preis: 14,99 €




Spannender Auftakt einer achteiligen Serie

Nach der Schule wird der fünfjährige Matthew entführt. Für DI Malcolm Karlsson entwickelt sich der Fall äußerst schwierig, denn obwohl der Junge am helllichten Tag von der Straße weg verschwand, sind absolut keine Spuren zu finden, niemand hat irgendetwas gesehen. Matthew ist wie vom Erdboden verschluckt. Die Psychotherapeutin Frieda Klein behandelt zur gleichen Zeit einen Patienten, dessen größter Wunsch ein kleiner rothaariger Sohn ist, regelrecht besessen ist Alan Dekker von diesem Wunsch. Als Frieda in der Zeitung ein Bild des entführten Jungen sieht und die Ähnlichkeit zu Alans Traumsohn erkennt, informiert sie DI Malcom Karlsson von ihrem Verdacht. Ist Alan Dekker tatsächlich ein perfider Psychopath oder sind die Ähnlichkeiten von Matthew mit den Wunschträumen von Alan nur Zufall?

 

„Blauer Montag“ ist der gelungene Auftakt einer auf acht Bände angelegten Krimiserie um die Psychotherapeutin Frieda Klein und Detective Inspector Malcom Karlsson. Frieda ist eine eigenwillige wie sympathische Mittdreißigerin, die nächtliche Spaziergänge durch London liebt. Hier kann sie abschalten und die Probleme ihrer Patienten am besten verarbeiten.

Doch bevor man Frieda und später auch Malcolm Karlsson kennenlernt, geht es erst einmal zurück ins Jahr 1987. Wie rund 20 Jahre später, verschwindet die fünfjährige Joanna ebenfalls auf dem Schulweg. Es ist eine belebte Straße, ihre große Schwester Rosie nicht weit entfernt und doch hat niemand das Verschwinden von Joanna beobachtet. DI Tanner, der damals mit dem Fall betraut war, konnte absolut keine Ermittlungsansätze finden. Joannas Schicksal ist bis heute ungeklärt.

Frieda fallen Parallelen zwischen Joannas Verschwinden und der jüngsten Entführung auf wie auch, dass das Aussehen von Matthew mit den Wunschträumen ihres introvertierten, verängstigten Patienten erschreckend übereinstimmen. Doch kann der verschüchterte Alan sich wirklich so hervorragend verstellen und in Wirklichkeit ein grausamer Psychopath sein? Nicci French gelingt es sehr gut, hier Zweifel beim Leser zu säen, denn Alan hat auch regelmäßig Aussetzer, kann sich dann nicht erinnern, was er kurze Zeit zuvor getan hat und ständig wird der unter Depressionen leidende Patient von unerklärlichen Schuldgefühlen geplagt.

Der Krimi entwickelt sich sehr komplex und wendungsreich. Durch die ausgefeilten Charaktere, deren Beweggründe oft nicht klar ersichtlich sind, birgt die Geschichte  immer wieder Überraschungen, die so nicht erwartet werden. Und der lebendige, einnehmende Schreibstil des Autorenduos, welcher vollkommen auf reißerische Szenen verzichtet, sorgt für beste Krimiunterhaltung und fängt zudem sehr gut die düstere, nebelige Stimmung Londons kurz vor Weihnachten ein.

Neben dem Privat- wie Berufsleben von Frieda ist man auch immer wieder bei den aktuellen Ermittlungen von Karlsson und seinem Team dabei. Und man weiß zudem recht früh, dass Matthew zwar noch lebt, die Zeit für den kleinen Jungen allerdings immer knapper wird. Zwischendurch gibt es außerdem regelmäßig kurze Szenen, in denen die gnadenlosen Gedankengänge des Entführers Erwähnung finden. Doch dieser Erzählstrang hilft einem bei der Identifizierung des Täters in keiner Weise weiter.

Fazit: Packende, intelligente wie spannend erzählte Story, die zudem mit authentisch agierende Protagonisten aufwarten kann. 

Die Autoren:

Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Sie leben mit ihren Kindern im Süden Englands.


Kommentare:

  1. Schöne Rezension, liebe Isabel. Mir hat der Serien-Auftakt auch sehr gut gefallen und ich warte bereits auf Band 3.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, war wirklich klasse. Band 2 steht schon in den Startlöchern.
      LG Isabel

      Löschen