Leseempfehlungen

Dienstag, 23. Dezember 2014

{Rezension} Die Meisterin aus Mittenwald von Christiane Martini



Cover & Verlag: Monogramm
Taschenbuchausgabe: 383 Seiten
Genre: Historischer Roman / 18. Jahrhundert
ISBN: 978-3-945458-09-9
Erscheinungsdatum: 08. Oktober 2014
Preis: 13,00 €


Die Geigenbauerin


Anno 1702: Annas Mutter wird der Hexerei angeklagt und stirbt durch ein Gottesurteil. Anna selbst muss sich dem Tross der Inquisition anschließen und soll in ein Kloster gebracht werden. Doch auf dem Weg über die Alpen kommt es zu einem schrecklichen Unglück und Anna kann als junger Mann getarnt in das nahegelegene Mittenwald flüchten. Dort findet sie unter dem Namen Ferdinand eine Lehrstelle bei Geigenbauer Dürnholz und freundet sich mit Moritz an, der ebenfalls Lehrling bei einem Geigenbauer ist. Annas größter Traum ist es, einmal eine erfolgreiche Geigenbauerin zu werden, doch dies scheint ihr verwehrt, als sie und Moritz in eine blutige Intrige verwickelt werden. Hals über Kopf fliehen beide gen Venedig, ihnen dicht auf den Fersen, ein skrupelloser, blutrünstiger venezianischer Söldner.

 

Die 17-jährige Anna ist verzweifelt. Eben noch musste sie den Tod ihrer Mutter mit ansehen, schon befindet sie sich auf dem Wagen des Inquisitors von Schaffhausen, der sie in ein Kloster mitten in den Alpen bringen will. Für Anna ein schier unvorstellbarer Gedanke, immer wieder denkt sie über Flucht nach und als ein Unwetter in den Bergen tobt, gelingt Anna tatsächlich das Unverhoffte. Dank der Kleidung eines Mitreisenden und mithilfe einer Schere verwandelt sich Anna in den jungen Schreinergesellen Ferdinand, der auf der Suche nach einer Lehre als Geigenbauer ist. Fündig wird Anna alias Ferdinand im nahegelegenen Mittenwald. Bei dem ungehobelten Meister Dürnholz lernt sie das Handwerk, doch Anna merkt schnell, dass Dürnholz einiges zu verbergen hat und illegale Geschäfte mit dem venezianischen Söldner Carrigi betreibt. Bald schon überschlagen sich die Ereignisse und Anna und Moritz befinden sich auf einer gefahrvollen Flucht über die Alpen Richtung Venedig.

Mit dem Tod von Annas Mutter beginnt Christiane Martini ihren Historischen Roman, wobei der kurze Prolog in Venedig, bei der Padre Antonio Vivaldi eine Rolle spielt, erst einmal einige Fragen aufwirft. Doch schnell wechselt die Geschichte zu Anna und man begleitet die junge, verzweifelte Frau bei ihrer unfreiwilligen Reise über die Alpen. In einem weiteren Handlungsstrang stellt die Autorin ihren Lesern auch den jungen, ehrgeizigen wie talentierten Moritz vor, dessen größter Traum es ist, bei Meister Klotz in die Lehre zu gehen, um bei ihm die Feinheiten des Geigenbauens zu erlernen. Sein Wunsch soll ihm bald erfüllt werden. Moritz ist selig, geht in seiner Arbeit auf und verbringt seine knappe Zeit mit Meister Klotz’ Sohn Sebastian und Freund Alois. Doch das ruhige Leben hat für den jungen Mann ein jähes Ende als Anna alias Ferdinand in Mittenwald auftaucht.

So erlebt man die packend erzählte Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, die Christiane Martini mithilfe ihres einnehmenden, der Zeit angepassten und fesselnden Schreibstil gekonnt in Szene setzt. Zudem lässt die Autorin ihr fundiertes Fachwissen als Musiklehrerin und Konzertistin unterhaltsam mit einfließen und vermittelt ganz nebenbei noch einige interessante Informationen rund um den Geigenbau.

Die Geschichte entwickelt sich jetzt nicht unbedingt überraschend, zumal man bald schon die rätselhafte Szene am Anfang der Geschichte zuordnen kann und die Kurzbeschreibung des Buches auch viel verrät. Dennoch zieht das Schicksal von Anna und Moritz einen schnell in seinen Bann und man verfolgt gespannt die oftmals gefahrvollen Erlebnisse der beiden jungen Leute.


Fazit: Unterhaltsame, atmosphärisch dichter erzählte Geschichte einer jungen Frau, die davon träumt, Geigenbauerin zu werden.


Die Autorin:
Christiane Martini ist Diplom-Musiklehrerin und Absolventin des Konzertexamens. Ihr Engagement als Tonkünstlerin ist vielfältig. Sie unterrichtet in ihrer eigenen Musikschule, komponiert und konzertiert. Darüber hinaus arbeitet sie als Autorin in verschiedenen Genres. Bisher veröffentlichte sie musikalische Lehrwerke, Krimis und Unterhaltungsromane.

Kommentare:

  1. Oh, nachdem ich in einem Musikhaus arbeite...wir sind zwar auf Blech- und Holzblasinstrumente spezialisiert, hört sich das buch über Geiegnbau sehr interessant für mich an. Das hüpft gleich mal auf meine WL.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. ....................*@*
    ..................*O**@*
    ................*@*@* O*
    ..............*@**O***@*
    ............*O**@**O**@*
    ..........*@**O***@***O*
    .......*O**@*O*@**O**@*
    ....*@**O**@***O**@**O*
    ..*O**O**O***O**@*O**@*
    .*O**@***@**O* O***@**O*
    *@*O***@***O***@***O*@*
    ……………..$$$
    ……………..$$$
    ……………..$$$

    WÜNSCHE DIR UND DEINER FAMILIE
    -:¦:- -:¦:-
    -:¦:-
    FROHE UND BESINNLICHE
    WEIHNACHTEN!
    -:¦:- -:¦:-
    -:¦:-

    AntwortenLöschen